Automatische Produktupdates

ESET PROTECT Cloud enthält eine neue Funktion, um die ESET Sicherheitsprodukte auf Ihren verwalteten Computern auf die neueste Version zu aktualisieren.

In neu bereitgestellten Instanzen von ESET PROTECT Cloud werden automatische Produktupdates standardmäßig aktiviert.


important

Sie benötigen ein geeignetes ESET Sicherheitsprodukt, um die automatischen Updates nutzen zu können. Siehe Liste der ESET Unternehmensprodukte, die automatische Updates unterstützen.

Sie können automatische Updates auch mit einer Policy konfigurieren.

Momentan unterstützt nur ESET Endpoint Antivirus/Security 9.0 automatische Updates. Das erste automatische Update wird ausgeführt, wenn eine neue Version des ursprünglichen 9.x Builds veröffentlicht wird (z. B. 9.1 oder 9.0.xxxx.y, sofern xxxx höher ist als die Version des ersten 9.x Builds). Für maximale Update-Stabilität werden die automatischen Produktupdates nach der globalen Veröffentlichung einer neuen Version des ESET Sicherheitsprodukts verzögert verteilt. In der Zwischenzeit kann es passieren, dass die Web-Konsole das ESET Sicherheitsprodukt als veraltet meldet.

Andere ESET Sicherheitsprodukte (für Windows Server, Linux, macOS und Android) unterstützen keine automatischen Updates, und ESET wird diese Funktion in Zukunft hinzufügen.


note

Nutzen Sie eine der folgenden Optionen, um die ESET Sicherheitsprodukte in Ihrem Netzwerk auf eine Version zu aktualisieren, die automatische Updates unterstützt:

Verwenden Sie die Ein-Klick-Aktion unter Dashboard > Statusübersicht > Produktversionsstatus, klicken Sie auf das Balkendiagramm und wählen Sie Installierte ESET Produkte aktualisieren aus.

Klicken Sie unter Computer auf das Zahnradsymbol neben der statischen Gruppe Alle und wählen Sie Tasks > Update > ESET Produkte aktualisieren aus.

Verwenden Sie den Client-Task „Software-Installation“.

Falls Sie ESET PROTECT Cloud vor Oktober 2021 verwendet haben, können Sie das Ein-Klick-Upgrade im Fenster Automatische Produktupdates verwenden.

Sie können ESET Sicherheitsprodukte auf zwei Arten auf die neueste Version aktualisieren:

Client-Task „Software-Installation“

Automatische Updates

 

Unterschiede zwischen dem Client-Task „Software-Installation“ und den automatischen Updates:


Upgradeprozess

Neustart nach Upgrade

Zukünftige Upgrades

Client-Task „Software-Installation“

Beim Upgrade wird das ESET Sicherheitsprodukt neu installiert.

Bei Upgrades des ESET Sicherheitsprodukts muss der Computer aus Sicherheitsgründen sofort neu gestartet werden, um den vollen Funktionsumfang des aktualisierten ESET Sicherheitsprodukts nutzen zu können.

Manuell – Ein Administrator muss jedes zukünftige Upgrade mit dem Client-Task „Software-Installation“ starten. Siehe die oben beschriebenen Optionen.

Automatische Updates

Beim Upgrade wird das ESET Sicherheitsprodukt nicht neu installiert.

Bei Upgrades des ESET Sicherheitsprodukts muss der Computer zwar neu gestartet werden, aber nicht unbedingt sofort. Das Upgrade erfolgt nach dem nächsten Neustart des Computers. ESET PROTECT Cloud-Administratoren können ein Computer-Upgrade und einen Remote-Neustart in der Web-Konsole mit dem Client-Task „Computer herunterfahren“ erzwingen, indem Sie das Kontrollkästchen Computer neu starten auswählen.

Automatisch – Automatische Updates der unterstützten ESET Sicherheitsprodukte, wenn eine neue Version verfügbar ist (das Update wird aus Stabilitätsgründen verzögert).

Upgrade von ESET PROTECT Cloud 8.x oder ESMC 7.x

Falls Sie ESET PROTECT Cloud vor Oktober 2021 eingesetzt haben, zeigt die Web-Konsole die Benachrichtigung Automatische Produktupdates nach dem Upgrade der ESET PROTECT Cloud-Instanz an.

automatic_product_updates_notification

Die automatischen Produktupdates werden auf allen verwalteten Computern (statische Gruppe Alle) 60 Tage nach dem Tag aktiviert, an dem die Benachrichtigung angezeigt wurde. Wenn Sie automatische Updates deaktivieren, verschwindet die Benachrichtigung nicht, kann jedoch ignoriert werden.

Klicken Sie auf Mehr anzeigen, um automatische Produktupdates zu konfigurieren. Das Fenster Automatische Produktupdates wird geöffnet:

automatic_product_updates_popup

Klicken Sie auf Jetzt aktivieren, um die automatischen Updates auf allen verwalteten Computern (statische Gruppe Alle) sofort zu aktivieren.

Klicken Sie auf Produktupdates konfigurieren, um die Policy für automatische Updates zu konfigurieren.

Wenn Sie im Fenster Automatische Produktupdates auf Ich möchte eine Produktversion installieren, die automatische Aktualisierungen unterstützt klicken, zeigt ESET PROTECT Cloud eine Ein-Klick-Upgradeoption an (Client-Task „Software-Installation“).

Automatische Produktupdates konfigurieren

Sie können automatische Updates mit der Policy für automatische Updates konfigurieren, die kompatible ESET Sicherheitsprodukte abdeckt und die statische Gruppe Alle als Standardziel verwendet.

Ändern Sie die vordefinierten Policy-Ziele für automatische Updates:

Klicken Sie in der ESET PROTECT Cloud-Web-Konsole auf Policies, erweitern Sie den Eintrag Integrierte Policies, klicken Sie auf die Policy, wählen Sie change_default Zuweisungen ändern aus, passen Sie die Ziele an und klicken Sie auf Fertig stellen.

Automatische Updates konfigurieren:

Erstellen Sie eine neue Policy für automatische Updates, um die automatischen Updates zu konfigurieren.

1.Klicken Sie in der ESET PROTECT Cloud-Web-Konsole auf Policies > Neue Policy > Einstellungen.

2.Wählen Sie im Dropdownmenü die Option Automatische Updates aus und konfigurieren Sie die Policyeinstellungen:

Automatische Updates – Automatische Updates sind standardmäßig aktiviert.

 


important

Deaktivieren Sie den Schieberegler Automatische Updates, um die automatischen Updates zu deaktivieren. Siehe auch Automatische Updates deaktivieren.

 

Updates beenden bei – Optional können Sie die Version des ESET Sicherheitsprodukts festlegen, ab der die automatischen Updates eingestellt werden sollen:

oKlicken Sie auf Aus Repository auswählen und wählen Sie die Version aus.

oGeben Sie die Version ein – Sie können * als Platzhalter verwenden, z. B. 9.*/9.0.*/9.0.2028.*.


example

Wenn Sie beispielsweise 9.0.* eingeben, werden alle Hotfixes für die Nebenversion 9.0 installiert.

 


note

Diese Einstellung gilt nicht für automatisch installierte Sicherheits- und Stabilitätsupdates, unabhängig von der festgelegten Version und der Einstellung für automatische Updates.

 

3.Klicken Sie auf Zuweisen, um Policy-Ziele (Gruppen oder einzelne Computer) auszuwählen.


warning

Stellen Sie sicher, dass die integrierte Policy für automatische Updates die erstellten Policy-Einstellungen für automatische Updates nicht überschreibt. Erfahren Sie mehr über das Anwenden von Policies auf Clients.

4.Klicken Sie auf Fertig stellen.