Glossar

Erklärungen zu Begriffen im Zusammenhang mit ESET Business Account (EBA):

Audit-Log: Enthält Logs für verschiedene Aktionen in EBA, z. B. ESET-Produktaktivierungen oder Anmeldeversuche bei EBA. Siehe Audit-Log.

Autorisierung: Berechtigung zur Verwaltung einer bestimmten ESET-Lizenz.

Veraltete Lizenzdaten: Teile Ihrer Lizenzinformationen, die zum Aktivieren von Offline-Produkten oder älteren Produkten verwendet werden können, die eine von ESET ausgestellte Kombination aus Benutzername und Passwort verwenden. Diese Daten wurden in Version 6 der ESET-Unternehmensprodukte durch einen Lizenzschlüssel ersetzt.

Lizenzdatei: Eine .lic-Datei, mit der ESET-Unternehmensprodukte wie etwa ESET Remote Administrator 5 aktiviert werden.

Lizenzschlüssel: Eine eindeutige Zeichenfolge, mit der Sie Ihr ESET-Produkt aktivieren und den Lizenzinhaber identifizieren können.

Lizenzinhaber: Der einzige Eigentümer einer ESET Business-Lizenz, der den Lizenzstatus in Echtzeit anzeigen und/oder einzelne, mit dieser Lizenz aktivierte Geräte überwachen und bei Bedarf deaktivieren kann.

Offline-Lizenz: Lizenzplätze für die Aktivierung ohne Internetverbindung. Siehe Herunterladen von Offline- oder veralteten Lizenzen.

Öffentliche Lizenz-ID: Diese kurze Zeichenfolge identifiziert die Lizenz gegenüber einer externen Partei, kann jedoch nicht zum Aktivieren von ESET-Produkten verwendet werden.

Einheit (Lizenzplatz): Ein aktiviertes Gerät, dem eine bestimmte Lizenz zugeordnet ist. Ein aktiviertes ESET Endpoint Security auf einem Computer belegt beispielsweise eine Einheit bzw. einen Lizenzplatz.

Benutzername und Passwort: Siehe Veraltete Lizenzdaten.

Untereinheit: Manche ESET-Serverprodukte haben Clients, z. B. die Anzahl der E-Mail-Adressen in ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server oder die Anzahl der Benutzer in ESET Security für Microsoft SharePoint.