Ereignisausschluss hinzufügen oder bearbeiten

Ereignis ausschließen

Geben Sie einen gültigen Ereignis für ESET an. Sie finden gültige Ereignisnamen unter Log-Dateien > Ereignisse im Dropdown-Menü „Log-Dateien“. Dies ist hilfreich, wenn ESET Endpoint Security einen Fehlalarm auslöst. Ausschlüsse für tatsächliche Schadsoftware sind sehr gefährlich, daher sollten Sie nur betroffene Dateien / Verzeichnisse auswählen, indem Sie auf ... im Feld Pfad klicken und diese nur für begrenzte Zeit ausschließen. Ausschlüsse gelten auch für potenziell unerwünschte Anwendungen, potenziell unsichere Anwendungen und verdächtige Anwendungen.

Siehe auch Format für ausgeschlossene Pfade.

DIALOG_EXCLUDE_THREAT

Beachten Sie das unten gezeigte Beispiel für Ereignisausschlüsse.

Hash ausschließen

Schließt eine Datei auf Basis eines angegebenen Hashs SHA-1 aus, unabhängig von Dateityp, Speicherort, Name oder Erweiterung.

DIALOG_EXCLUDE_HASH


example

Geben Sie einen gültigen Ereignisnamen ein, um ein bestimmtes Ereignis nach dessen Namen auszuschließen:

Win32/Adware.Optmedia

Sie können auch das folgende Format verwenden, um ein Ereignis im ESET Endpoint Security-Warnungsfenster auszuschließen:

@NAME=Win32/Adware.Optmedia@TYPE=ApplicUnwnt
@NAME=Win32/TrojanDownloader.Delf.QQI@TYPE=Trojan
@NAME=Win32/Bagle.D@TYPE=worm


Steuerelemente

  • Hinzufügen - Objekte von der Prüfung ausnehmen
  • Bearbeiten - Ausgewählten Eintrag bearbeiten
  • Löschen – Ausgewählte Einträge entfernen (CTRL + Klicken, um mehrere Einträge auszuwählen.