Mirror-Tool

Das Mirror-Tool wird für Updates der Erkennungsroutine im Offlinemodus benötigt. Falls Ihre Clientcomputer nicht mit dem Internet verbunden sind und Updates die Erkennungsroutine brauchen, können Sie die Update-Dateien mit dem Mirror-Tool von den ESET-Updateservern herunterladen und lokal speichern.

details_hoverHINWEIS

Das Mirror-Tool lädt nur Updates für die Erkennungsroutine und andere Programmmodule herunter, keine PCUs (Updates für Programmkomponenten) oder LiveGrid-Daten. Das Tool kann außerdem ein vollständiges Offline-Repository erstellen. Alternativ können Sie die Produkte einzeln aktualisieren.

Voraussetzungen

validation-status-icon-warning WICHTIG

Windows XP und Windows Server 2003 werden vom Mirror-Tool nicht unterstützt.

Der Zielordner muss für die Freigabe, den Samba/Windows- oder den HTTP/FTP-Dienst verfügbar sein, je nachdem, wie Sie die Updates bereitstellen möchten.

Sie benötigen eine gültige Offline-Lizenzdatei inklusive Benutzername und Passwort. Achten Sie beim Generieren der Lizenzdatei darauf, das Kontrollkästchen neben der Option Benutzername und Passwort einschließen zu markieren. Geben Sie außerdem einen Lizenznamen an. Sie benötigen eine Offline-Lizenzdatei, um das Mirror-Tool zu aktivieren und den Update-Mirror zu generieren.

create_offline_license_file

Sie benötigen die Mirror-Tool-Datei. Sie können das Tool auf der ESET-Downloadseite herunterladen (Abschnitt Standalone-Installationsprogramme).

Unter Windows müssen Sie Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2010 und Visual C++ 2015 Redistributable x86 installieren.

Das Tool besteht insgesamt aus zwei Dateien:

oWindows: MirrorTool.exe und updater.dll

oLinux: MirrorTool und updater.so

 

Verwendung

Führen Sie MirrorTool --help aus, um alle verfügbaren Hilfebefehle für das Mirror-Tool anzuzeigen:

mirror_tool_help

Parameter

Beschreibung

--updateServer

Wenn Sie diesen Parameter verwenden, müssen Sie die komplette URL des Updateservers angeben.

--offlineLicenseFilename

Geben Sie einen Pfad zu Ihrer Offline-Lizenzdatei an (siehe oben).

--languageFilterForRepository

Sie können Sprachcodes angeben. Verwenden Sie beispielsweise fr_FR für Französisch. In der folgenden Tabelle finden Sie weitere Sprachcodes. Geben Sie weitere Sprachen durch Leerzeichen getrennt ein, zum Beispiel: en_US zh_TW de_DE

--productFilterForRepository

Sie können eine Zeichenfolge angeben, die das Mirror-Tool als Downloadfilter verwendet. Das Mirror-Tool lädt nur Dateien herunter, deren allgemeiner Name die Zeichenfolge enthält. Sie können weitere Argumente hinzufügen, um zusätzliche Produkte auszuwählen: --productFilterForRepository Antivirus Security

Das Mirror-Tool lädt alle ausgewählten Sprachen für alle ausgewählten Produkte herunter.

--downloadLegacyForRepository

Kein Argument erforderlich. Verwenden Sie diesen Parameter, um veraltete Pakete in den Download einzubinden. Ohne diesen Parameter werden keine veralteten Pakete heruntergeladen. Unter Client-Task > Software-Installation im Menü Einstellungen > Zu installierendes Paket > Paket auswählen > Veraltet können Sie herausfinden, welche Produkte veraltet sind.

Sämtliche Filter unterscheiden zwischen Groß- und Kleinschreibung.

 

Sprachcode

Sprache

Sprachcode

Sprache

en_US

Englisch

it_IT

Italienisch

hu_HU

Hungarian

kk_KZ

Kazakh

ar_EG

Arabisch

ko_KR

Koreanisch

bg_BG

Bulgarian

lt_LT

Lithuanian

zh_CN

Chinesisch vereinfacht

nl_NL

Dutch

zh_TW

Chinesisch traditionell

nb_NO

Norwegian

cs_CZ

Tschechisch

pl_PL

Polnisch

da_DK

Danish

pt_BR

Portuguese

de_DE

Deutsch

ro_RO

Romanian

el_GR

Griechisch

ru_RU

Russisch

es_CL

Spanisch (Chile)

sk_SK

Slowakisch

es_ES

Spanish

sl_SI

Slovenian

et_EE

Estonian

sr_RS

Serbian

fi_FI

Finnish

sv_SE

Swedish

fr_FR

Französisch

th_TH

Thai

fr_CA

Französisch (Kanada)

tr_TR

Türkisch

hr_HR

Kroatisch

uk_UA

Ukrainian

 

 

vi_VN

Vietnamese

 

Führen Sie MirrorTool mit den benötigten Parametern aus, um einen Mirror zu erstellen. Einige Beispiele:

Windows:

MirrorTool.exe --mirrorType regular ^

--intermediateUpdateDirectory c:\temp\mirrorTemp ^

--offlineLicenseFilename c:\temp\offline.lf ^

--outputDirectory c:\temp\mirror

 

Linux:

sudo ./MirrorTool --mirrorType regular \

--intermediateUpdateDirectory /tmp/mirrorTool/mirrorTemp \

--offlineLicenseFilename /tmp/mirrorTool/offline.lf \

--outputDirectory /tmp/mirrorTool/mirror

 

Die folgenden Beispiele zeigen eine komplexere Konfiguration für ein Offline-Repository mit ausgewählten Produkten und Sprachen und aktiviertem Download von veralteten Dateien:

Windows:

MirrorTool.exe --repositoryServer AUTOSELECT ^

--intermediateRepositoryDirectory c:\temp\repoTemp ^

--outputRepositoryDirectory c:\temp\repository ^

--languageFilterForRepository sk_SK fr_FR de_DE ^

--productFilterForRepository Antivirus Security ^

--downloadLegacyForRepository 

 

Linux:

sudo ./MirrorTool --repositoryServer AUTOSELECT \

--intermediateRepositoryDirectory /tmp/repoTemp \

--outputRepositoryDirectory /var/lib/tomcat8/webapps/mirrorRepo \

--languageFilterForRepository sk_SK fr_FR de_DE \

--productFilterForRepository Antivirus Security \

--downloadLegacyForRepository 

 

Mirror-Tool und Updateeinstellungen

Sie können die Ausführung des Mirror-Tools planen, um die Downloads von Modulupdates zu automatisieren. Navigieren Sie dazu in der Web-Konsole zu Client-Tasks > Betriebssystem > Befehl ausführen. Wählen Sie Auszuführende Befehlszeile (inklusive Pfad zum MirrorTool.exe) und einen passenden Auslöser aus (z. B. CRON für jede Stunde um 0 0 * * * ? *). Alternativ können Sie den Windows-Taskplaner oder Cron in Linux verwenden.

Erstellen Sie eine neue Policy und verweisen Sie im Feld Updateserver auf Ihren Mirror-Server bzw. Ihren freigegebenen Ordner, um Updates auf Clientcomputern zu konfigurieren.

 

details_hoverHINWEIS

Lesen Sie diesen Knowledgebase-Artikel zum Einrichten der Verkettung für das Mirror-Tool (Mirror-Tool für den Download von Updates von einem anderen Mirror-Tool konfigurieren).