ESET Online-Hilfe

Suche Deutsch
Wählen Sie eine Kategorie aus
Wählen Sie ein Thema aus

Datenbank

Geben Sie den Datenbankserver und den Connector bei der Installation des ESET PROTECT Servers an. Sie können einen vorhandenen Datenbankserver in Ihrer Umgebung verwenden. Dieser muss jedoch die folgenden Anforderungen erfüllen.

ESET PROTECT 10.1 All-in-One-Installationsprogramm installiert standardmäßig Microsoft SQL Server Express 2019.

oFalls Sie eine ältere Windows Edition verwenden (Server 2012 oder SBS 2011), wird standardmäßig Microsoft SQL Server Express 2014 installiert.

oDas Installationsprogramm generiert automatisch ein zufälliges Passwort für die Datenbankauthentifizierung (gespeichert in %PROGRAMDATA%\ESET\RemoteAdministrator\Server\EraServerApplicationData\Configuration\startupconfiguration.ini).


warning

Microsoft SQL Server Express Hat eine Obergrenze von je 10 GB für relationale Datenbanken. Microsoft SQL Server Express sollte nicht verwendet werden:

In Unternehmensumgebungen oder großen Netzwerken.

Falls Sie ESET PROTECT mit ESET Inspect verwenden möchten.

Unterstützte Datenbankserver und Datenbank-Connectoren

ESET PROTECT unterstützt zwei Arten Datenbankserver: Microsoft SQL Server und MySQL.


warning

MariaDB wird von ESET PROTECT nicht unterstützt. MariaDB ist eine Standarddatenbank in den meisten Linux-Umgebungen und wird installiert, wenn Sie die Installation von MySQL auswählen.

Unterstützte Datenbankserver

Unterstützte Datenbank versionen

Unterstützte Datenbank-Connectoren

Microsoft SQL Server

Express- und nicht-Express-Editionen

2014, 2016, 2017, 2019, 2022

SQL Server

SQL Server Native Client 10.0

ODBC-Treiber für SQL Server 11, 13, 17, 18

MySQL

5.6*

5.7

8.0

8.1

MySQL ODBC-Treiberversionen:

5.1, 5.2

5.3.0-5.3.10

8.0.16, 8.0.17

8.0.27, 8.0.31, 8.0.33 (Nur Windows)

* MySQL 5.6 wird seit Februar 2021 nicht mehr unterstützt. Wir empfehlen, Ihren MySQL-Datenbankserver auf 5.7 oder eine neuere Version zu aktualisieren.


warning

Die folgenden MySQL ODBC-Treiberversionen werden nicht unterstützt:

5.3.11 und höhere 5.3.x

8.0.0-8.0.15

8.0.18 und höher

Hardwareanforderungen für den Datenbankserver

Beachten Sie die Anweisungen bezüglich Hardware und Größenbemessung.

Leistungsempfehlungen

Aus Leistungsgründen empfehlen wir, die neueste unterstützte Version von Microsoft SQL Server als ESET PROTECT-Datenbank zu verwenden. ESET PROTECT Ist zwar auch mit MySQL kompatibel, aber die Verwendung von MySQL kann die Systemleistung beeinträchtigen, wenn Sie mit großen Datenmengen arbeiten, beispielsweise mit großen Dashboards, vielen Ereignissen oder vielen Clients. Microsoft SQL Server kann mit derselben Hardware deutlich mehr Clients verarbeiten als MySQL.

Für den SQL-Datenbankserver haben Sie die folgenden Auswahlmöglichkeiten:

Installation auf demselben Computer wie der ESET PROTECT Server.

Installation auf demselben Computer, aber auf einem anderen Datenträger.

Installation auf einem dedizierten SQL-Datenbankserver

Sie sollten einen dedizierten Computer mit reservierten Ressourcen verwenden, wenn Sie vorhaben, mehr als 10.000 Clients zu verwalten.

Datenbank

SMB-Kunde

Enterprise-Kunde

Clients-Limit

Windows

Linux

Microsoft SQL Express

(optional)

5.000

 

Microsoft SQL Server

Keine

 

MySQL

10.000

Weitere Informationen


warning

ESET PROTECT Server verwendet keine integrierte Sicherungslösung. Wir empfehlen dringend, den Datenbankserver regelmäßig zu sichern, um Datenverluste zu vermeiden.

Installieren Sie SQL Server sollte nicht auf einem Domänencontroller (z. B. Windows SBS oder Essentials). Sollten Sie ESET PROTECT auf einem anderen Server installieren oder während der Installation nicht die SQL Server Express-Komponente auswählen (in diesem Fall müssen Sie SQL Server oder MySQL als ESET PROTECT-Datenbank verwenden).

Falls Sie vorhaben, ein speziell eingerichtetes Datenbankkonto zu verwenden, das nur Zugriff auf die ESET PROTECT-Datenbank hat, müssen Sie vor der Installation ein Benutzerkonto mit speziellen Berechtigungen erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Speziell eingerichtetes Datenbankkonto. Außerdem müssen Sie eine leere Datenbank erstellen, die von ESET PROTECT verwendet werden kann.

Lesen Sie die Anweisungen zur Installation und Konfiguration von MySQL für Windows und MySQL für Linux für die Arbeit mit ESET PROTECT.

Microsoft SQL Server unter Linux wird nicht unterstützt. Sie können jedoch den ESET PROTECT Server unter Linux mit Microsoft SQL Server unter Windows verbinden.

Falls Sie ESET PROTECT Server und Microsoft SQL Server auf separaten Computern installieren, können Sie eine verschlüsselte Verbindung zur Datenbank aktivieren.

Clustereinrichtungen der Datenbank in Windows-Umgebungen werden nur für Microsoft SQL Server unterstützt, nicht für MySQL.