ESET Push Notification Service

ESET Push Notification Service (EPNS) kann Aktivierungsaufrufe zwischen ESMC Server und ESET Management Agenten Version 7 übertragen. Der Aufruf wird durch einen Web-Konsolen-Benutzer ausgelöst. Bei jedem Aktivierungsaufruf wird außerdem ein Wake On LAN-Aufruf gesendet. Sie können Multicast-Adressen für Wake On LAN in den Servereinstellungen festlegen. Diese Lösungsart, bei der die Aktivierungsaufrufe von externen Komponenten außerhalb des lokalen Netzwerks des Benutzers verarbeitet werden, ist universeller und wird in Cloudlösungen als Standard eingesetzt.

Computer mit Windows XP können sich nicht mit dem EPNS verbinden und Aktivierungsaufrufe empfangen.

Verbindungsdetails

So konfigurieren Sie Ihr lokales Netzwerk für die Kommunikation mit EPNS. Sowohl ESET Management Agent als auch ESMC Server müssen sich mit dem EPNS Server verbinden können. Falls sich Ihre Agenten nicht mit dem EPNS verbinden können, ist neben den Aktivierungsaufrufen keine weitere Funktion betroffen.

 

Verbindungsdetails

Übertragungssicherheit

SSL

Protokoll

MQTT (Machine-to-Machine-Verbindungsprotokoll)

Port

primär: 8883

Failover: 443

Host-Adresse

epns.eset.com

Proxykompatibilität

HTTP-Proxys können das MQTT-Protokoll nicht weiterleiten.

 

Kompatibilität mit ERA 6.x

In ERA wurden die Aktivierungsaufrufe über eine UDP-Verbindung gesendet.

ERA 6.x Agenten können Aktivierungsaufrufe nur über UDP empfangen.

ESET Management können Aktivierungsaufrufe nur über EPNS empfangen.
 

Die Agenten sind daher nicht mit den jeweils neueren oder älteren Versionen von ESET Security Management Center Server kompatibel.

Fehlerbehebung

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Firewall die Verbindung zu EPNS erlaubt. Beachten Sie dazu die obigen Details.

Stellen Sie sicher, dass sich Agent und Server direkt mit dem EPNS Server verbinden können.