Übermittelte Dateien

ESET Dynamic Threat Defense ist ein Dienst, der zusätzlichen Schutz vor völlig neuen Bedrohungen bietet. Benutzer können Dateien zur Schadsoftwareanalyse in die Cloudumgebung hochladen und erhalten einen Bericht über das Verhalten ihrer Probe. Eine ausführliche Anleitung finden Sie im ESET Dynamic Threat Defense-Benutzerhandbuch. Unter Bedrohungen > Details anzeigen > Datei an EDTD schicken können Sie eine Datei direkt an ESMC übermitteln.

Unter Übermittelte Dateien wird eine Liste sämtlicher Dateien angezeigt, die an die ESET-Server übermittelt wurden.

Fenster „Übermittelte Dateien“

Hier sehen Sie die Liste der übermittelten Dateien und Informationen zu den Dateien, z. B. den Benutzer, der die Datei übermittelt hat, und das Übermittlungsdatum. Klicken Sie auf eine übermittelte Datei und wählen Sie eine Aktion im Dropdownmenü aus.

details_default Details anzeigen

Klicken Sie auf diese Option, um die Registerkarte Letzte Übermittlung zu öffnen.

behavior Verhalten anzeigen

Öffnet den Verhaltensanalysebericht für eine bestimmte Probe.

excluion Ausnahme zu Richtlinie hinzufügen

Wählen Sie eine oder mehrere Dateien aus und klicken Sie auf Ausnahme zu Richtlinie hinzufügen, um eine Ausnahme für die ausgewählten Dateien zu einer vorhandenen Policy hinzuzufügen. Wählen Sie eine Policy im Popupfenster aus und klicken Sie auf Hinzufügen.

 

Fenster „Dateidetails“

Das Fenster „Dateidetails“ enthält eine Liste der Details für die ausgewählte Datei. Wenn Sie eine Datei mehrmals übermitteln, werden die Details für die letzte Übermittlung angezeigt.

Status

Resultat der Schadsoftwareanalyse.

Unbekannt – Die Datei wurde nicht analysiert.

Nicht infiziert – Keine der Erkennungsroutinen hat die Datei als Schadsoftware eingestuft.

Verdächtig, Sehr verdächtig – Die Datei zeigt verdächtige Verhaltensweisen, ist jedoch nicht zwangsläufig eine Schadsoftware.

Bösartig – Die Datei zeigt gefährliche Verhaltensweisen.

Status

Der Status der Analyse. Der Status Analyse wird wiederholt bedeutet, dass das Ergebnis verfügbar ist, sich jedoch nach weiteren Analysen noch ändern kann.

Letzte Verarbeitung am

Eine Datei kann mehrfach und von mehreren Computern zur Analyse eingereicht werden. Hier sehen Sie den Zeitpunkt der letzten Analyse.

Gesendet am

Der Übermittlungszeitpunkt.

Verhalten

Klicken Sie auf Verhalten anzeigen, um die Analyse von ESET Dynamic Threat Defense zu öffnen. Diese Option ist nur gültig, wenn der Computer, von dem die Datei übermittelt wurde, über eine gültige ESET Dynamic Threat Defense-Lizenz verfügt.

Computer

Der Name des Computers, von dem die Datei übermittelt wurde.

Benutzer

Der Computerbenutzer, der die Datei übermittelt hat.

Grund

Der Grund für die Übermittlung der Datei.

Gesendet an

Der Teil der ESET-Cloud, der die Datei empfangen hat. Nicht jede übermittelte Datei wird auf Schadsoftware analysiert.

Hash

Der SHA1-Hash der übermittelten Datei.

Größe

Die Größe der übermittelten Datei.

Kategorie

Die Kategorie der Datei. Die Kategorie stimmt nicht unbedingt mit der Dateierweiterung überein.

Weitere Informationen zu Verhaltensberichten in ESET Dynamic Threat Defense finden Sie in der Dokumentation.

Filter und Voreinstellungen für Filter hinzufügen

Um Filterkriterien hinzuzufügen, klicken Sie auf Filter hinzufügen und wählen Sie Elemente aus der Liste aus. Geben Sie die Suchzeichenfolgen in die Filterfelder ein. Aktive Filter werden in blau hervorgehoben.

Sie können Filter in Ihrem Benutzerprofil speichern, um sie später wiederzuverwenden. Unter Voreinstellungen haben Sie die folgenden Optionen zur Auswahl:

Filtersätze – Ihre gespeicherten Filter. Klicken Sie auf einen Filter, um ihn anzuwenden. Der angewendete Filter wird mit einem Häkchen apply_default gekennzeichnet. Wählen Sie Sichtbare Spalten, Sortierung und Seitenumbrüche einbeziehen aus, um diese Parameter in der Voreinstellung zu speichern.

add_new_defaultFiltersatz speichern – Speichern Sie Ihre aktuelle Filterkonfiguration als neue Voreinstellung. Nachdem Sie die Voreinstellung gespeichert haben, können Sie die Filterkonfiguration in der Voreinstellung nicht mehr bearbeiten.

edit_defaultFiltersätze verwalten – Hier können Sie vorhandene Voreinstellungen entfernen oder umbenennen. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen an den Voreinstellungen zu übernehmen.

Filterwerte löschen – Mit dieser Option können Sie die aktuellen Werte aus den ausgewählten Filtern löschen. Ihre gespeicherten Voreinstellungen bleiben erhalten.

Filter entfernen – Mit dieser Option können Sie die ausgewählten Filter entfernen. Ihre gespeicherten Voreinstellungen bleiben erhalten.

Nicht verwendete Filter entfernen – Mit dieser Option können Sie Filterfelder ohne Wert entfernen.