ERA 6.x Proxy-Policyeinstellungen

validation-status-icon-warning WICHTIG

Neue ESET Management Agenten aus Version 7 können sich nicht mit ERA verbinden, da sie ein neues Replikationsprotokoll verwenden. Agenten der Version 6 können sich über einen ERA Proxy mit Version 7 des Servers verbinden. Folgen Sie den Hinweisen für die Proxy-Migration, um Ihr System zu migrieren.

Sie können das Verhalten der Computer mit ERA-Proxykomponente mit einer Policy ändern. Dabei können Sie Einstellungen wie das Verbindungsintervall oder den Server ändern, mit dem sich der Proxy verbindet. Klicken Sie auf Policies und erweitern Sie den Eintrag Benutzerdefinierte Policies, um eine vorhandene Policy zu bearbeiten oder eine neue Policy zu erstellen.

icon_section Verbindung

Remote Administrator-Port - Der Port für die Verbindung zwischen ESET Security Management Center Server und Proxy. Wenn diese Einstellung geändert wird, muss der ERA Server-Dienst neu gestartet werden, um die Änderung zu übernehmen.

Server für die Verbindung - Klicken Sie auf Serverliste bearbeiten, um ERA Server-Verbindungsdetails (Hostname, IP und Portnummer) hinzuzufügen. Sie können mehrere ERA Server angeben. Dies ist hilfreich, wenn Sie die IP-Adresse Ihres ERA/ESMC Servers geändert haben oder eine Migration durchführen.

Datengrenze - Wählen Sie die Obergrenze an Byte für den Datenversand aus.

Verbindungsintervall - Wählen Sie die Option Normales Intervall aus und geben Sie einen Zeitwert für das Verbindungsintervall ein oder verwenden Sie einen CRON-Ausdruck.

Zertifikat – Hier können Sie die Peerzertifikate für den ERA Proxy verwalten. Klicken Sie auf Zertifikat ändern und wählen Sie aus, welches ERA Proxy-Zertifikat Ihr ERA Proxy verwenden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Peerzertifikate.

icon_section Erweiterte Einstellungen

Diagnose – Aktivieren oder deaktivieren Sie die Übermittlung anonymer Statistiken zu Absturzberichten an ESET zur Verbesserung des Benutzererlebnisses.

LoggingLegen Sie die Mindestinformationen fest, die erfasst und in Logs geschrieben werden. Die Abstufung reicht von Trace (umfangreiche Informationen) bis Schwerwiegend (wichtigste, kritische Informationen).

Zuweisen

Geben Sie die Clients an, die diese Policy erhalten sollen. Klicken Sie auf Zuweisen, um alle statischen und dynamischen Gruppen und ihre Mitglieder anzuzeigen. Wählen Sie den Computer aus, auf den Sie eine Policy anwenden möchten, und klicken Sie auf OK.

Zusammenfassung

Überprüfen Sie die Einstellungen für diese Policy und klicken Sie auf Fertig stellen.