Neuerungen in Version 2

Unterstützung für das ESET SMS Tool

Mit dem ESET SMS Tool können Sie ESET-Funktionen verwenden, für die SMS- und Anrufberechtigungen erforderlich sind, wie etwa Anruffilter oder SMS-Befehle.

Unterstützung für ESET Business Account

Ab Version 2.7.X kann ESET Endpoint Security for Android mit einem ESET Business Account (EBA) aktiviert werden.

Native Unterstützung für x64bit-Geräte.

Anwendungskontrolle

Die Anwendungskontrolle bietet Administratoren die Möglichkeit, installierte Anwendungen zu überwachen, den Zugriff auf gesperrte Anwendungen zu unterbinden und das Gefahrenrisiko zu senken, indem Benutzer zur Deinstallation bestimmter Anwendungen aufgefordert werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Anwendungskontrolle in diesem Handbuch.

Gerätesicherheit

Über den Bereich „Gerätesicherheit“ können Administratoren grundlegende Sicherheits-Policies auf mehreren Mobilgeräten anwenden. Dies bietet den Administratoren unter anderem folgende Möglichkeiten:

Mindestsicherheitsstufe und Komplexität der Bildschirmsperrcodes festlegen

Höchstanzahl nicht erfolgreicher Entsperrversuche festlegen

Zeitintervall festlegen, nach dem die Benutzer ihren Bildschirmsperrcode ändern müssen

Zeitgeber für die Bildschirmsperre definieren

Kameraverwendung einschränken

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Gerätesicherheit in diesem Handbuch.

Einstellungen importieren und exportieren

Um Einstellungen zwischen Mobilgeräten teilen zu können, wenn diese nicht mit ESET PROTECT verwaltet werden, bietet ESET Endpoint Security for Android 2 nun die Möglichkeit, Programmeinstellungen zu exportieren und importieren. Der Administrator kann die Geräteeinstellungen manuell in eine Datei exportieren und diese Datei (zum Beispiel per E-Mail) mit den Benutzern teilen. Die Datei kann auf einem beliebigen Gerät importiert werden, auf der die Clientanwendung ausgeführt wird. Wenn der Benutzer die Einstellungsdatei öffnet und akzeptiert, werden automatisch alle Einstellungen festgelegt und die Anwendung aktiviert (sofern die Lizenzinformationen enthalten waren). Alle Einstellungen sind mit dem Administratorpasswort geschützt.

Phishing-Schutz

Diese Funktion schützt die Benutzer vor dem Zugriff auf schädliche Websites, wenn sie einen unterstützten Webbrowser verwenden (standardmäßiger Android-Browser und Chrome).

Die Anti-Phishing-Technologie schützt Benutzer vor Versuchen unseriöser, aber als seriös „getarnter“ Websites, an Passwörter, Bankdaten und andere sicherheitsrelevante Information zu gelangen. Wenn ein Gerät versucht, auf eine URL zuzugreifen, vergleicht der Anti-Phishing von ESET die URL mit der ESET-Datenbank bekannter Phishing-Websites. Wenn eine Übereinstimmung erkannt wird, wird die Verbindung zur URL abgebrochen und eine Warnmeldung wird angezeigt.

Benachrichtigungszentrale

ESET Endpoint Security for Android bietet Benutzern einen zentralen Benachrichtigungsbereich, in dem alle Benachrichtigungen zu Anwendungsfunktionen angezeigt werden, die die Aufmerksamkeit des Benutzers erfordern. Die Benachrichtigungszentrale zeigt Informationen zu verschiedenen Ereignissen, Gründe für die Nichteinhaltung der Unternehmensrichtlinien und Vorschläge zum Erfüllen der Anforderungen. Die Benachrichtigungen sind nach Dringlichkeit sortiert. Benachrichtigungen mit höherer Priorität werden oben in der Liste angezeigt.

Verwaltetes Upgrade eines Produkt auf einen neueren Build

Systemadministratoren, die ESET PROTECT verwenden und ESET Endpoint Security for Android nicht sofort bei Verfügbarkeit auf eine neue Version aufrüsten möchten, können den Update-Mechanismus wie gewünscht steuern.

Einrichtungsassistenten

ESET Endpoint Security for Android bietet Einrichtungsassistenten für ausgewählte Funktionen, um den Prozess nach der Installation möglichst unkompliziert zu halten.

Verbesserter Virenschutz

Verkürzte Scan-Dauer des Echtzeit-Scans

Integriertes ESET LiveGrid®

2 Scan-Stufen: Smart-Scan und Tiefen-Scan

Verbesserungen des On-Demand-Scans: Scan im Hintergrund, Funktion zum Anhalten des Scans

Geplante Scans: Der Administrator kann einen vollständigen Geräte-Scan planen.

Scan während Ladevorgang:Ein Scan wird automatisch gestartet, sobald das Gerät im Ruhezustand (vollständig geladen und an ein Ladegerät angeschlossen) ist.

Verbesserte Konfiguration der Erkennungsmodule: Administratoren können Zeiten für die regelmäßigen Updates sowie den zu verwendenden Update-Server festlegen (Release-Server, Pre-Release-Server, lokaler Mirror).

Detaillierte Logs mit Scan-Ergebnissen werden an ESET PROTECT gesendet. ESET Endpoint Security for Android Version 2 enthält Funktionen aus ESET Endpoint Security for Android Version 1, wie die Erkennung potenziell unsicherer oder evtl. unerwünschter Anwendungen und USSD Control.

Verbesserte Anti-Theft-Funktion

Mit der Anti-Theft-Funktion können Administratoren verloren gegangene oder gestohlene Geräte schützen und orten. Die Anti-Theft-Aktionen können in ESET PROTECT oder über Remotebefehle ausgelöst werden.

ESET Endpoint Security for Android 2 verwendet die gleichen Remotebefehle wie Version 1 („Sperren“, „Daten löschen“ und „Orten“). Zusätzlich sind folgende neue Befehle verfügbar:

Entsperren – Entsperrt das gesperrte Gerät.

Erweitertes Zurücksetzen auf Werkseinstellungen - Alle zugreifbaren Daten auf dem Gerät werden schnell gelöscht (Dateikopfdaten werden zerstört) und das Gerät wird auf die standardmäßigen Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Sirene – Das vermisste Gerät wird gesperrt und gibt einen sehr lauten Ton aus, selbst wenn es stumm geschaltet ist.

 

Um die Sicherheit der Remotebefehle zu erhöhen, empfängt der Administrator auf seinem Mobilgerät (unter der in der Administratorkontaktliste festgelegten Nummer) einen eindeutigen und zeitlich begrenzt gültigen SMS-Überprüfungscode, wenn er einen Remotebefehl ausführt. Dieser Überprüfungscode wird zur Überprüfung eines bestimmten Befehls verwendet.

Anti-Theft-Befehle in ESET PROTECT

Die Anti-Theft-Befehle können nun auch in ESET PROTECT ausgeführt werden. Mit der neuen Mobilgeräte-Verwaltungsfunktion können Administratoren mit nur wenigen Klicks Anti-Theft-Befehle senden. Die Tasks werden sofort über Mobile Device Connector, der nun Bestandteil der ESET PROTECT -Infrastruktur ist, zur Ausführung gesendet.

Administratorkontakte

Dies ist die Liste der Administrator-Telefonnummern, die durch ein Administratorpasswort geschützt ist. Anti-Theft-Befehle können nur von vertrauenswürdigen Nummern aus gesendet werden.

Anzeigen einer Meldung aus ESET PROTECT

Wenn Geräte remote verwaltet werden, kann der Administrator eine benutzerdefinierte Nachricht an ein bestimmtes Gerät oder eine Gerätegruppe senden. So können dringende Nachrichten schnell an die Benutzer der verwalteten Geräte übertragen werden. Die Meldung wird als Popup angezeigt, damit der Benutzer sie nicht übersehen kann.

Benutzerdefinierte Bildschirmsperren-Informationen

Der Administrator kann benutzerdefinierte Informationen (Firmenname, E-Mail-Adresse, Nachricht) festlegen, die angezeigt werden, wenn das Gerät gesperrt ist. Außerdem kann er festlegen, dass vordefinierte Administratorkontakte angerufen werden können.

Verbesserte Remote-Verwaltung

Alle Anwendungseinstellungen können nun über eine Remote-Policy festgelegt werden, z. B. für den Virenschutz, Anruffilter, Gerätesicherheitseinstellungen oder Einschränkungen der Anwendungskontrolle. So kann der Administrator die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens im gesamten Netzwerk erzwingen, auch auf Mobilgeräten.

ESET Endpoint Security for Android Version 2 bietet eine verbesserte Berichterstellung in der ESET PROTECT-Web-Konsole. Dank ihr können Administratoren schnell problematische Geräte identifizieren und die Ursache des Problems ermitteln.

Die Verwaltung von Android-Geräten ist nun ein integrierter Bestandteil von ESET PROTECT. Nahezu alle Funktionen der ESET-Desktopprodukte wie ESET Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security können hier für Android-Geräte genutzt werden.

Lokale Verwaltung

ESET Endpoint Security for Android bietet Administratoren die Möglichkeit, Endgeräte lokal zu verwalten, wenn sie ESET PROTECT nicht verwenden möchten. Alle Anwendungseinstellungen werden mit dem Administratorpasswort geschützt, d. h. die Anwendung bleibt ständig unter vollständiger Kontrolle.

Verbesserte Verteilung und Installation des Produkts

Neben den üblichen Installationsmethoden (Herunterladen und Installieren eines Pakets von der ESET-Website oder Verteilen des Installationspakets per E-Mail) steht den Administratoren und Benutzer die Möglichkeit offen, die Anwendung über den Google Play Store herunterzuladen und zu installieren.

Verbesserte Produktaktivierung

Nach dem Herunterladen und Installieren stehen dem Administrator bzw. Benutzer mehrere Methoden zur Produktaktivierung zur Verfügung:

Sie können die neuen Lizenzierungsoptionen nutzen und manuell den Lizenzschlüssel oder das Sicherheitsadministratorkonto eingeben.

Sie können das Produkt durch Klicken auf den Link aktivieren, der vom Administrator per E-Mail gesendet wurde. Das Produkt konfiguriert automatisch die ESET PROTECT-Verbindung. Die Lizenzinformationen werden von ESET PROTECT zum Gerät übertragen.

Der Administrator kann die ESET PROTECT-Verbindungseinstellungen manuell eingeben.

Beim Importieren der Datei mit den Anwendungseinstellungen (und enthaltenen Lizenzinformationen) wird die Anwendung dann aktiviert.

Verbesserte Identifizierung der Mobilgeräte in ESET PROTECT

Während der Registrierung werden die Android-Geräte in die Positivliste aufgenommen und nur autorisierte Geräte können eine Verbindung zu ESET PROTECT herstellen. Dies verbessert die Sicherheit und vereinfacht die Identifizierung einzelner Geräte: Jedes Mobilgerät kann über den Namen, eine Beschreibung und die IMEI identifiziert werden. Nur-WLAN-Geräte werden über die WLAN-MAC-Adresse identifiziert.

Neu gestaltete grafische Benutzeroberfläche

ESET Endpoint Security for Android bietet ein besseres Benutzererlebnis, das mit dem der ESET-Lösungen für Geschäftskunden vergleichbar ist.

Benutzerfreundlichkeit

Die neue Benutzeroberfläche ermöglicht eine einfachere Bedienung und Navigation im Produkt. Die Struktur der grafischen Benutzeroberfläche entspricht der neuen Generation der ESET Endpoint-Lösungen und von ESET PROTECT.