Lokale Installation auf dem Gerät

ESET Endpoint Security for Android bietet Administratoren die Möglichkeit, Endpoint lokal zu verwalten, wenn sie ESET PROTECT nicht verwenden möchten. Alle Anwendungseinstellungen werden mit dem Administratorpasswort geschützt, d. h. die Anwendung bleibt ständig unter vollständiger Kontrolle des Administrators.

Administratoren in kleineren Unternehmen, die ESET PROTECT nicht verwenden möchten, aber dennoch einen Schutz der Unternehmensgeräte implementieren und grundlegende Sicherheitsrichtlinien anwenden möchten, können die Geräte auf zwei Weisen lokal verwalten:

1.Physischer Zugriff auf jedes Unternehmensgerät und manuelle Konfiguration der Einstellungen.

2.Der Administrator kann die gewünschte Konfiguration auf dem eigenen Android-Gerät (mit installiertem ESET Endpoint Security for Android) vorbereiten und diese Einstellungen in eine Datei exportieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Einstellungen importieren/exportieren in diesem Handbuch). Der Administrator kann die exportierte Datei dann mit den Endbenutzern teilen, beispielsweise per E-Mail. Die Endbenutzer können diese Datei auf einem beliebigen Gerät importieren, auf dem ESET Endpoint Security for Android ausgeführt wird. Wenn der Benutzer die Einstellungsdatei öffnet und akzeptiert, werden automatisch alle Einstellungen importiert und die Anwendung aktiviert (sofern die Lizenzinformationen enthalten waren). Alle Einstellungen sind mit dem Administratorpasswort geschützt.