Nach Anwendungsname blockieren

Mit ESET Endpoint Security for Android können Administratoren Anwendungen auf Grundlage ihres Namens oder des Paketnamens blockieren. Im Bereich Blockierregeln wird eine Übersicht der erstellten Regeln und eine Liste der blockierten Anwendungen angezeigt.

Um eine vorhandene Regel zu ändern, berühren und halten Sie die Regel berührt und tippen Sie dann auf Bearbeiten action_button_edit. Um Regeleinträge aus der Liste zu entfernen, berühren Sie einen Eintrag und halten Sie ihn gedrückt. Wählen Sie die zu entfernenden Regeln aus und tippen Sie auf Entfernen action_button_delete. Um die gesamte Liste zu löschen, tippen Sie auf ALLE AUSWÄHLEN und dann auf Entfernen action_button_delete.

Wenn Sie eine Anwendung nach Name blockieren, sucht ESET Endpoint Security for Android nach einer genauen Übereinstimmung mit dem Namen einer gestarteten Anwendung. Wenn Sie die grafische Benutzeroberfläche von ESET Endpoint Security for Android in eine andere Sprache umstellen, müssen Sie den Anwendungsnamen in der neuen Sprache eingeben, damit die Anwendung weiterhin blockiert wird.

Um Probleme mit lokalisierten Anwendungsnamen zu vermeiden, empfiehlt es sich, solche Anwendungen nach ihrem Paketnamen zu blockieren. Der Paketname ist eine eindeutige Anwendungsidentifizierung, die während der Laufzeit nicht geändert und nicht von einer anderen Anwendung wiederverwendet werden kann.

Im Falle eines lokalen Administrators kann der Benutzer die Anwendungspaketnamen unter Anwendungssteuerung > Überwachung > Zugelassene Anwendungen finden. Nachdem auf eine Anwendung getippt wurde, wird der Bildschirm Detail mit dem Anwendungspaketnamen angezeigt. Um eine Anwendung zu blockieren, führen Sie diese Schritte aus.