E-Mail-Protokolle

IMAP und POP3 sind die gängigsten Protokolle für den Empfang von E-Mails in E-Mail-Clientanwendungen. IMAP (Internet Message Access Protocol) ist ein weiteres Internetprotokoll für das Abrufen von E-Mails. IMAP bietet gegenüber POP3 einige Vorteile. Beispielsweise können sich mehrere Clients gleichzeitig beim selben Postfach anmelden und Statusinformationen zu den Nachrichten pflegen, z. B. ob die Nachricht gelesen, beantwortet oder gelöscht wurde. ESET NOD32 Antivirus bietet Schutz für diese Protokolle, ganz gleich, welcher E-Mail-Client verwendet wird. Dieser braucht auch nicht neu konfiguriert zu werden.

Das Modul für diesen Schutz wird beim Systemstart automatisch gestartet und bleibt danach im Arbeitsspeicher aktiv. Die IMAP-Prüfung wird automatisch ausgeführt, ohne das E-Mail-Programm neu konfigurieren zu müssen. Standardmäßig wird der gesamte Datenverkehr über Port 143 geprüft; weitere Kommunikationsports können bei Bedarf hinzugefügt werden. Mehrfache Portnummern müssen durch ein Komma voneinander getrennt sein.

Die IMAP/IMAPS- und POP3/POP3S-Protokollprüfung kann in den erweiterten Einstellungen konfiguriert werden. Sie finden diese Einstellung unter Web und E-Mail > E-Mail-Schutz > E-Mail-Protokolle.

E-Mail-Schutz durch Protokollfilterung aktivieren – Aktiviert die Prüfung von E-Mail-Protokollen.

Unter Windows Vista und neuer werden IMAP- und POP3-Protokolle automatisch erkannt und an allen Ports geprüft. Unter Windows XP werden nur die unter Portnutzung IMAP-/POP3-Protokoll konfigurierten Ports für alle Anwendungen gescannt. Außerdem werden alle Ports für Anwendungen gescannt, die als Web- und E-Mail-Clients markiert sind.

ESET NOD32 Antivirus unterstützt außerdem das Scannen von IMAPS- und POP3S-Protokollen, die Daten zwischen Server und Client über einen verschlüsselten Kanal übertragen. ESET NOD32 Antivirus überwacht die über die Protokolle SSL (Secure Socket Layer) und TLS (Transport Layer Security) abgewickelte Kommunikation. Unabhängig von der Version des Betriebssystems wird nur Datenverkehr an Ports gescannt, die in Portnutzung IMAPS-/POP3S-Protokoll definiert wurden.

Verschlüsselter Datenverkehr wird standardmäßig gescannt. Um die Scaneinstellungen anzuzeigen, navigieren Sie zu SSL / TLS in den erweiterten Einstellungen, klicken Sie auf Web und E-Mail > SSL/TLS und aktivieren Sie die Option SSL/TLS-Protokollfilterung aktivieren.

CONFIG_EPFW_SCAN_IMAP