Diagnose

Mit der Diagnose können Speicherabbilddateien von ESET-Prozessen erstellt werden (z. B. ekrn). Im Falle eines Absturzes einer Anwendung wird eine Speicherabbilddatei erstellt. Diese hilft Entwicklern bei der Erkennung und Korrektur verschiedener ESET NOD32 Antivirus Probleme.

Klicken Sie auf das Dropdown-Menü neben Typ des Speicherabbilds und wählen Sie dieser drei Optionen aus:

MitDeaktivieren wird diese Funktion deaktiviert.

Mini (standard) – Protokolliert die kleinste Menge an Daten, die helfen könnten, die Ursache für den Absturz der Anwendung herauszufinden. Diese Art Dumpdatei kann nützlich sein, wenn beschränkter Speicherplatz verfügbar ist. Da jedoch die enthaltene Datenmenge ebenfalls begrenzt ist, könnten Fehler, die nicht direkt von dem Thread ausgelöst wurden, der zum Absturzzeitpunkt ausgeführt wurde, bei einer Dateianalyse unentdeckt bleiben.

Vollständig – Zeichnet den gesamten Inhalt des Arbeitsspeichers auf, wenn die Anwendung unerwartet beendet wird. Ein vollständiges Speicherabbild kann auch Daten von Prozessen enthalten, die ausgeführt wurden, als das Speicherabbild geschrieben wurde.

Zielverzeichnis– Verzeichnis, in dem die Speicherabbilddatei während des Absturzes erstellt wird.

Diagnoseverzeichnis öffnen – Klicken Sie auf Öffnen, um dieses Verzeichnis in einem neuen Fenster von Windows Explorer zu öffnen.

Diagnoseabbild erstellen – Klicken Sie auf Erstellen, um ein Diagnoseabbild im Zielverzeichnis zu erstellen.

Erweitertes Logging

Erweitertes Logging für die Medienkontrolle aktivieren – Alle Ereignisse aufzeichnen, die in der Medienkontrolle auftreten. Diese Aufzeichnungen helfen Entwicklern bei der Behebung von Problemen mit der Medienkontrolle.

Erweitertes Kernel-Logging aktivieren – Alle Ereignisse im ESET-Kernel aufzeichnen (ekrn) (verfügbar ab Version 12.2).

Erweitertes Logging für Lizenzierung aktivieren – Sämtliche Produktkommunikation zwischen ESET-Aktivierung oder ESET License Manager Servern aufzeichnen.

Erweitertes Betriebssystem-Logging aktivieren – Zusätzliche Informationen zum Betriebssystem wie ausgeführte Prozesse, CPU-Aktivität und Laufwerksoperationen werden erfasst. Mit diesen Informationen können die Entwickler Probleme im Zusammenhang mit dem ESET-Produkt auf Ihrem Betriebssystem verstehen und beheben (verfügbar für Windows 10).

Erweitertes Logging für die Kindersicherung aktivieren – Alle Ereignisse aufzeichnen, die in der Kindersicherung auftreten. Diese Aufzeichnungen helfen Entwicklern bei der Behebung von Problemen mit der Kindersicherung.

Erweitertes Logging für Protokollfilterung aktivieren – Alle Daten, die die Protokollfilterung durchlaufen, im PCAP-Format aufzeichnen. Diese Aufzeichnungen helfen Entwicklern bei der Behebung von Problemen mit der Protokollfilterung.

Erweitertes Logging für Scanner aktivieren – Probleme aufzeichnen, die beim Scannen von Dateien und Ordnern mit Computer-Scans oder mit dem Echtzeit-Dateischutz auftreten (verfügbar ab Version 12.2).

Erweitertes Logging für Update-Modul aktivieren – Alle Ereignisse aufzeichnen, die während des Updates auftreten. Diese Aufzeichnungen helfen Entwicklern bei der Behebung von Problemen mit dem Update-Modul.

Speicherort der Log-Dateien

Betriebssystem

Verzeichnis der Log-Dateien

Windows Vista und höher

C:\ProgramData\ESET\ESET Security\Diagnostics\

Ältere Versionen von Windows

C:\Documents and Settings\All Users\...