Migrierte Datenbank - gleiche/andere IP-Adresse

Mit dem hier beschriebenen Verfahren können Sie eine völlig neue ESET PROTECT Server-Instanz installieren und Ihre vorhandene ESET PROTECT-Datenbank weiterverwenden, inklusive vorhandener Clientcomputer. Der neue ESET PROTECT Server hat dieselbe oder eine andere IP-Adresse und die Datenbank des alten ESET PROTECT Servers wird vor der Installation auf den neuen Server importiert.

important

WICHTIG

Die Migration von Datenbanken wird nur zwischen gleichen Datenbanktypen unterstützt (von MySQL nach MySQL oder von MSSQL nach MSSQL).

Bei der Migration einer Datenbank müssen Sie zwischen Instanzen derselben ESET PROTECT-Version migrieren. In unserem Knowledgebase-Artikel finden Sie Anweisungen zur Ermittlung der Versionen Ihrer ESET PROTECT-Komponenten. Nach Abschluss der Datenbankmigration können Sie bei Bedarf ein Upgrade auf die aktuelle Version von ESET PROTECT durchführen.

Führen Sie auf Ihrem aktuellen (alten) ESET PROTECT Server die folgenden Aktionen aus:

important

WICHTIG

Falls Ihr neuer ESET PROTECT Server eine andere IP-Adresse hat, führen Sie diese zusätzlichen Schritte auf Ihrem aktuellen (alten) ESET PROTECT Server aus:

a)Generieren Sie ein neues ESET PROTECT Server-Zertifikat (mit Verbindungsinformationen für den neuen ESET PROTECT Server). Lassen Sie den Standardwert (ein Sternchen) im Feld Host unverändert, wenn dieses Zertifikat ohne Zuordnung an bestimmte DNS-Namen oder IP-Adressen verteilt werden soll.

b)Erstellen Sie eine Policy, um die neue IP-Adresse des ESET PROTECT Servers festzulegen, und wenden Sie die Policy auf allen Computern an. Warten Sie, bis die Policy auf alle Clientcomputer verteilt wurde (die Computer melden sich nicht mehr, nachdem sie die neuen Serverinformationen erhalten haben).

1.Halten Sie den ESET PROTECT Server-Dienst an.

2.Exportieren/Sichern Sie die ESET PROTECT-Datenbank.

3.Deaktivieren Sie den aktuellen ESET PROTECT Servercomputer (optional, falls der neue Server eine andere IP-Adresse hat).

important

WICHTIG

Sie sollten Ihren alten ESET PROTECT Server noch nicht deinstallieren oder stilllegen.

Führen Sie auf Ihrem neuen ESET PROTECT Server die folgenden Aktionen aus:

important

WICHTIG

Um einen neuen ESET PROTECT Server mit derselben IP-Adresse zu verwenden, stellen sie sicher, dass die Netzwerkkonfiguration auf Ihrem neuen ESET PROTECT Server (IP-Adresse, FQDN, Computername, DNS SRV-Eintrag) mit der Konfiguration Ihres alten ESET PROTECT Servers übereinstimmt.

1.Installieren/Starten Sie eine von ESET PROTECT unterstützte Datenbank.

2.Importieren Sie die ESET PROTECT-Datenbank aus Ihrem alten ESET PROTECT Server bzw. stellen Sie sie wieder her.

3.Installieren Sie den ESET PROTECT Server/MDM mit dem All-in-One-Installationsprogramm (Windows) oder wählen Sie eine andere Installationsart aus (manuelle Windows-Installation, Linux oder virtuelle Appliance). Geben Sie die Einstellungen für Ihre Datenbankverbindung bei der Installation des ESET PROTECT Servers an.

4.Verbinden Sie Sich mit der ESET PROTECT-Web-Konsole.

Clientcomputer sollten sich jetzt mit dem ursprünglichen ESET Management-Agentenzertifikat mit Ihrem neuen ESET PROTECT Server verbinden. Falls sich die Clients nicht verbinden, lesen Sie den Abschnitt Probleme nach Upgrade oder Migration von ESET PROTECT Server.

Deinstallation des alten ESET PROTECT Servers/MDM:

Sobald Ihr neuer ESET PROTECT Server reibungslos funktioniert, können Sie Ihren alten ESET PROTECT Server/MDM mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung sorgfältig deinstallieren.