Trojaner

Trojaner (trojanische Pferde) galten früher als eine Klasse von Schadprogrammen, die sich als nützliche Anwendungen tarnen, um den Benutzer zur Ausführung zu verleiten.

Da es sich hierbei um eine sehr breite Kategorie handelt, werden „Trojaner“ oft in mehrere Unterkategorien unterteilt:

DownloaderSchadcode, der andere Bedrohungen aus dem Internet herunterlädt.

DropperSchadcode, der andere Arten von Malware auf gefährdete Computer verteilen kann.

BackdoorSchadcode, der es Remote-Angreifern erlaubt, auf den Computer zuzugreifen und ihn zu steuern.

Keylogger – Programm, das die Tastenanschläge von Benutzern aufzeichnet und die Informationen an Remote-Angreifer sendet.

Dialer – Schadcode, der Verbindungen zu teuren Einwahlnummern herstellt. Der Verbindungsaufbau ist für den Benutzer nahezu unmöglich festzustellen. Dialer sind nur eine Gefahr für Benutzer von Einwahlmodems. Diese werden allerdings nur noch selten eingesetzt.

Wenn auf Ihrem Computer eine Datei als Trojaner identifiziert wird, sollte diese gelöscht werden, da sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließlich Schadcode enthält.