Computer und Gruppen

Statische und dynamische Gruppen

Alle Geräte, ob mobile Geräte oder Computer, sind einer statischen Gruppe zugeordnet. In statischen Gruppen werden Computer und Objekte hierarchisch angeordnet und Zugriffsrechte definiert. Jeder Computer ist genau einer statischen Gruppe zugeordnet. Es gibt auch dynamische Gruppen. Sie dienen als benutzerdefinierbare Filter, mit denen sich entsprechende Regeln zum Filtern von Computern aufstellen lassen. Computer können gleichzeitig verschiedenen dynamischen Gruppen oder auch keiner dynamischen Gruppe zugeordnet sein.

Benutzer und Berechtigungen

Statische Gruppen spielen eine wichtige Rolle im ESMC-Sicherheitsmodell. Jedes Objekt (ob Computer, Task, Policy, Bericht oder Benachrichtigung) gehört zu einer statischen Gruppe. Der Zugriff auf die Objekte wird über den dem Benutzer zugewiesenen Berechtigungssatz festgelegt.

icon_details_hoverHINWEIS

Bei einer ESMC-Neuinstallation ist nur das Benutzerkonto Administrator (Systembenutzer mit Stammgruppe ALLE) vorhanden.

Computer

In diesem Bereich werden alle für ESET Security Management Center erreichbaren Clientcomputer nach Gruppen geordnet angezeigt. Wenn Sie links in der Liste auf eine Gruppe klicken, werden die Mitglieder (Clients) der Gruppe rechts angezeigt. Sie können die Clients (Computer) mit den Filtern am oberen Seitenrand sortieren. Klicken Sie auf Filter hinzufügen, um die verfügbaren Filterkriterien anzuzeigen. Außerdem stehen für den Schnellzugriff einige vordefinierte Filter zur Verfügung.

Mit den Statussymbolen können Sie Clients nach dem Schweregrad der erkannten Probleme filtern (rot – Fehler, gelb – Warnungen, grün – Hinweise und grau – nicht verwaltete Computer). Das Statussymbol entspricht dem aktuellen Status eines bestimmten Clientcomputers und der dort installierten ESET-Lösung. Sie können die Statussymbole für bestimmte Schweregrade ein- und ausblenden, um verschiedene Clients in Ihrem Netzwerk nach deren Status zu analysieren. Um beispielsweise nur Computer mit Warnungen anzuzeigen, lassen Sie nur das gelbe Symbol aktiviert und deaktivieren Sie die restlichen Symbole. Um Warnungen und Fehler anzuzeigen, aktivieren Sie nur das rote und das gelbe Symbol. Neben dem Ein- und Ausblenden des Computerstatus können Sie im Bildschirm Computer die folgenden Anpassungen vornehmen:

Untergruppen – Markieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Untergruppen der ausgewählten Gruppe anzuzeigen.

Nicht verwaltete Clients – In das Netzwerk eingebundene Computer ohne ESET Management Agent sind in der Statusspalte mit unmanaged markiert.

Über das Dropdown-Menü unter den Filtern können Sie die Liste der angezeigten Clients (Computer) eingrenzen. Die folgenden Kategorien stehen zur Auswahl:

oAlle Geräte zeigt alle Clientcomputer ohne Filter an. Zum Eingrenzen der Ansicht können Sie die oben genannten Filteroptionen beliebig kombinieren.

oDurch ESET geschützt (durch ein ESET-Produkt geschützt)

oESET Security Management Center (einzelne ESMC-Komponenten wie Agent, RD Sensor, Proxy usw.)

oSonstige (freigegebener lokaler Cache, virtuelle Appliance). Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, werden nur die übereinstimmenden Clients angezeigt.

validation-status-icon-infoHINWEIS

Falls Sie einen bestimmten Computer nicht in der Liste finden, von dem Sie wissen, dass er in Ihrer ESMC-Infrastruktur enthalten ist, überprüfen Sie, ob alle Filter deaktiviert sind. Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Computer nach dem jeweiligen Attribut zu sortieren.

computer_filters

Mit dem Kontextmenü (Zahnradsymbol gear_icon) können Sie neue Gruppen oder neue Tasks erstellen oder weitere Aktionen auswählen.

Mit der Schaltfläche Computer können Sie verschiedene Aktionen ausführen, z. B. neue Computer manuell hinzufügen, Details für einen ausgewählten Computer anzeigen, ausgewählte Computer in eine andere Gruppe verschieben usw.