MySQL – Installation und Konfiguration

Installation

Achten Sie darauf, unterstützte Versionen von MySQL Server und ODBC Connector zu installieren.
Falls Sie MySQL bereits installiert und konfiguriert haben, fahren Sie mit der Konfiguration fort.

1.Fügen Sie das MySQL-Repository hinzu, bevor Sie die Datenbank unter Linux installieren:

Debian, Ubuntu

Führen Sie die folgenden Befehle im Terminal aus:

a)wget https://dev.mysql.com/get/mysql-apt-config_0.8.15-1_all.deb

b)sudo dpkg -i mysql-apt-config_0.8.15-1_all.deb

Siehe auch: Hinzufügen des MySQL APT-Repositorys

CentOS, Red Hat, Fedora

Hinzufügen des MySQL Yum-Repositorys

OpenSuse, SUSE Linux Enterprise Server

Hinzufügen des MySQL SLES-Repositorys

2.Nachdem Sie das MySQL-Repository hinzugefügt haben, können Sie Ihren lokalen Repository-Cache aktualisieren (z. B. mit sudo apt-get update unter Debian) und die MySQL-Installation fortsetzen.

3.Die Installation von MySQL unterscheidet sich je nach verwendeter Linux-Distribution und -Version:

Linux Distribution:

MySQL Serverinstallationsbefehl:

MySQL Erweiterte Serverinstallation:

Debian, Ubuntu

sudo apt-get install mysql-server

https://dev.mysql.com/doc/refman/5.7/en/linux-installation-apt-repo.html

CentOS, Red Hat, Fedora

sudo yum install mysql-server

https://dev.mysql.com/doc/refman/5.7/en/linux-installation-yum-repo.html

OpenSuse, SUSE Linux Enterprise Server

sudo zypper install mysql-community-server

https://dev.mysql.com/doc/refman/5.7/en/linux-installation-sles-repo.html

Manuelle Installation - Laden Sie die MySQL Community Server-Edition herunter und installieren Sie diese Version: https://dev.mysql.com/downloads/mysql/

 

Konfiguration

1.Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Datei my.cnf (my.ini in Windows-Installationen) in einem Text-Editor zu öffnen:

sudo nano /etc/mysql/my.cnf

Versuchen Sie /etc/my.cnf oder /etc/my.cnf.d/community-mysql-server.cnf, falls die Datei nicht vorhanden ist

2.Suchen Sie im Abschnitt [mysqld] der Datei my.cnf die folgende Konfiguration und ändern Sie die Werte. Wenn die Parameter nicht in der Datei vorhanden sind, fügen Sie sie zum Abschnitt [mysqld] hinzu:

max_allowed_packet=33M

Für MySQL 8 müssen Sie die folgende Variable festlegen:

olog_bin_trust_function_creators=1

oAlternativ können Sie das binäre Logging deaktivieren: log_bin=0

Für MySQL 5.6.20 und 5.6.21 (Sie können Ihre MySQL-Version mit mysql --version ermitteln):

oinnodb_log_file_size muss auf mindestens 200 MB festgelegt werden (z. B. innodb_log_file_size=200M), aber nicht größer als 3.000 MB.

Für MySQL 5.6.22 und unterstützte spätere Versionen (inklusive Version 8):

oinnodb_log_file_size*innodb_log_files_in_group muss auf mindestens 200 MB festgelegt werden (* steht für Multiplikation, das Produkt der beiden Parameter muss > 200 MB betragen. Der Mindestwert für innodb_log_files_in_group ist 2 und der Höchstwert ist 100. Außerdem muss der Wert eine Ganzzahl sein).
Beispiel:
innodb_log_file_size=100M
innodb_log_files_in_group=2

3.Speichern und schließen Sie die Datei und geben Sie den folgenden Befehl ein, um den MySQL Server neu zu starten und die Konfiguration zu übernehmen (in manchen Fällen lautet der Dienstname mysqld):

sudo service mysql restart

4.Führen Sie den folgenden Befehl aus, um MySQL inklusive Berechtigungen und Passwort einzurichten (optionaler Schritt, funktioniert unter Umständen nicht auf allen Linux-Distributionen):

/usr/bin/mysql_secure_installation

5.Geben Sie den folgenden Befehl ein, um zu überprüfen, ob der MySQL-Server gestartet wurde:

sudo service mysql status