Fehlerbehebung für MDM

1.Was kann ich tun, wenn die folgende Fehlermeldung angezeigt wird: „Das Registrierungs-Token wird bereits verwendet oder ist ungültig.“ ?

Vermutlich haben Sie versucht, eine erneute Registrierung mit einem alten Registrierungs-Token durchzuführen. Erstellen Sie ein neues Token für die erneute Registrierung in der Web-Konsole und verwenden Sie das neue Token. Möglicherweise haben Sie auch zu schnell nach einer erneuten Registrierung eine zweite erneute Registrierung durchgeführt. Vergewissern Sie sich, dass sich das Token für die erneute Registrierung vom ersten Token unterscheidet. Warten Sie andernfalls einige Minuten und versuchen Sie dann erneut, ein Token für die erneute Registrierung zu erstellen.

2.Was kann ich tun, wenn die folgende Fehlermeldung angezeigt wird: „Zertifikat konnte nicht aktiviert werden“?

Diese Fehlermeldung deutet auf ein Problem mit Ihrem APNS- oder GCM-Dienstzertifikat hin. Dieses Problem wird in der ESMC-Web-Konsole als eine der folgenden Warnungen in den MDM Core-Warnungen angezeigt:

Zertifikat für GCM-Dienst konnte nicht validiert werden (0x0000000100001002)

Zertifikat für APNS-Dienst konnte nicht validiert werden (0x0000000100001000)

Zertifikat für APNS-Feedbackdienst konnte nicht validiert werden (0x0000000100001004)

Vergewissern Sie sich, dass die korrekte Zertifizierungsstelle auf Ihrem System verfügbar ist:

APNS-Zertifizierungsstelle: Entrust-Zertifizierungsstelle, Zertifikat wird unter gateway.push.apple.com:2195 validiert;

APNS-Feedback-Zertifizierungsstelle: Entrust-Zertifizierungsstelle, Zertifikat wird unter feedback.push.apple.com:2196 validiert;

GCM-Zertifizierungsstelle: Globale GeoTrust-ZS, Zertifikat wird unter android.googleapis.com:443 validiert.

Die gewünschte Zertifizierungsstelle muss im Zertifikatspeicher auf dem MDM-Hostcomputer enthalten sein. Auf Windows-Systemen können Sie nach „Vertrauenswürdige Stammzertifikate verwalten“ suchen. Auf Linux-Systemen hängt der Speicherort des Zertifikats von der eingesetzten Distribution ab. Beispiele für Speicherorte des Zertifikatspeichers:

unter Debian und CentOS: /usr/lib/ssl/cert.pem, /usr/lib/ssl/certs;

unter Red Hat: /usr/share/ssl/cert.pem, /usr/share/ssl/certs;

Der Befehl openssl version -d gibt normalerweise den gewünschten Pfad zurück.

Installieren Sie die gewünschte Zertifizierungsstelle, falls diese nicht auf dem System vorhanden ist, auf dem MDM Core ausgeführt wird. Starten Sie den ESMC MDC-Dienst nach der Installation neu.

validation-status-icon-error WARNUNG

Die Zertifikatvalidierung ist eine Sicherheitsfunktion. Wenn diese Warnung in der Web-Konsole angezeigt wird, kann dies auf eine Sicherheitsbedrohung hindeuten.