Rollback für Modul-Update

Falls bei einem Modul-Update Probleme auftreten oder Sie ein Update aus bestimmten Gründen (zum Beispiel zum Testen oder Verwenden von Test-Updates) nicht auf allen Clients anwenden möchten, können Sie den Task Rollback für Modul-Update verwenden. Dieser Task setzt die Module auf die vorherige Version zurück.

Einfach

Geben Sie grundlegende Informationen zum Task ein, z. B. einen Namen und eine optionale Beschreibung. Taskkategorie und Tasktyp werden anhand Ihrer vorherigen Angabe vorausgewählt. Der Tasktyp (siehe Liste aller Client-Tasks) legt die Einstellungen und das Verhalten des Tasks fest.

Einstellungen

Erweitern Sie diesen Bereich, um die Einstellungen für das Rollback für Modul-Updates anzupassen.

Aktion

Updates aktivieren – Updates sind aktiviert. Der Client empfängt das nächste Modul-Update.

Rollback ausführen und Aktualisierungen deaktivieren für – Updates sind für den im Dropdown-Menü Intervall deaktivieren angegebenen Zeitraum deaktiviert (24, 36 oder 48 Stunden oder bis zur Aufhebung).

validation-status-icon-warning WICHTIG

Verwenden Sie die Option Bis zur Aufhebung mit Vorsicht, da sie mit einem Sicherheitsrisiko verbunden ist.

Zusammenfassung

Überprüfen Sie die Zusammenfassung der konfigurierten Einstellungen und klicken Sie auf Fertig stellen. Der Client-Task wurde erstellt, und ein Popupfenster wird geöffnet. Klicken Sie auf Trigger erstellen, um festzulegen, wann und auf welchen Zielen dieser Client-Task ausgeführt werden soll. Wenn Sie auf Schließen klicken, können Sie den Trigger später erstellen. Um einen Trigger später zu erstellen, wählen Sie die Instanz des Client-Tasks und anschließend die Option Ausführen um im Dropdownmenü aus.

client_task_finish