Upgrade einer ERA-Installation in einem Failover-Cluster unter Windows

Wenn Sie ERA Serverin einer Failover-Cluster-Umgebung unter Windows installiert haben und ein Upgrade ausführen möchten, führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.

validation-status-icon-infoHINWEIS: Der Begriff Rolle wird nur in Windows Server 2012 und 2016 verwendet. Windows Server 2008 verwendet stattdessen den Begriff Dienste und Anwendungen.

Upgrade von 6.3 auf die aktuelle Version

1.Halten Sie die ERA Server-Clusterrolle im Cluster-Manager an. Stellen Sie sicher, dass der ESET Remote Administrator Server-Dienst auf allen Clusterknoten angehalten wurde.

2.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem ersten Knoten und führen Sie ein manuelles Upgrade von ERA Server aus, indem Sie das neueste .msi-Installationsprogramm wie bei einer gewöhnlichen Komponenteninstallation ausführen. Stellen Sie nach Abschluss der Installation (Upgrade) sicher, dass der ESET Remote Administrator Server-Dienst angehalten ist.

3.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem zweiten Knoten und führen Sie ein Upgrade von ERA Server auf dieselbe Weise wie in Schritt 2 aus.

4.Aktualisieren Sie ERA Server auf allen Clusterknoten und starten Sie die ERA Server-Clusterrolle im Cluster-Manager.

5.Aktualisieren Sie den ERA Agenten manuell, indem Sie das neueste .msi-Installationsprogramm auf allen Clusterknoten ausführen.

6.Überprüfen Sie in der ERA Console, ob Agenten und Server auf allen Knoten auf die gewünschte Version aktualisiert wurden.

Manuelles Upgrade von Version 6.1 oder 6.2 auf Version 6.3

Beachten Sie, dass der ERA Agent-Dienst in älteren ERA-Versionen immer auf dem aktiven Knoten im Failover-Cluster ausgeführt wurde. Ab ERA 6.3 wird der ERA Agent-Dienst ständig auf allen Knoten ausgeführt. Auf diese Weise kann ERA jederzeit alle Knoten überwachen.
Die oben genannte Änderung führt dazu, dass beim Upgrade für mindestens einen der Clusterknoten ein neuer Computer erstellt wird. Entfernen Sie die alten Computer in der ERA Console, falls Sie für diese Computer keinen Ereignisverlauf benötigen.

 

1.Halten Sie die ERA Server-Clusterrolle im Cluster-Manager an. Stellen Sie sicher, dass ESET Remote Administrator Server und der Dienst auf allen Clusterknoten angehalten wurde.

2.Falls der ERA Agent -Dienst als Abhängigkeit oder als Ressource für die ERA Server-Rolle festgelegt wurde, müssen Sie die ERA Agent-Ressource bzw. den ERA Agent-Dienst komplett aus dem Cluster-Manager entfernen.

3.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem ersten Knoten und führen Sie ein manuelles Upgrade von ERA Server aus, indem Sie das neueste .msi-Installationsprogramm wie bei einer gewöhnlichen Komponenteninstallation ausführen. Stellen Sie nach Abschluss der Installation (Upgrade) sicher, dass der ESET Remote Administrator Server-Dienst angehalten ist.

4.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem zweiten Knoten und führen Sie ein Upgrade von ERA Server auf dieselbe Weise wie in Schritt 3 aus.

5.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem ersten Knoten und deinstallieren Sie die alte Version des ERA Agenten (6.1 oder 6.2).

6.Verbinden Sie das gemeinsam genutzte Clusterlaufwerk auf dem zweiten Knoten und deinstallieren Sie die alte Version des ERA Agenten (6.1 oder 6.2).

7.Starten Sie die ERA Servercluster-Rolle im Cluster-Manager.

8.Installieren Sie den ERA Agenten auf allen Clusterknoten mit dem Standalone-Installationsprogramm. Verwenden Sie in den Bildschirmen Agent-Konfiguration und Verbindung mit Remote Administrator den Hostnamen der ERA Server-Clusterrolle. Stellen Sie sicher, dass die Option Dies ist eine Clusterinstallation nicht ausgewählt ist, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und speichern Sie die Agentendaten auf dem lokalen Knoten (nicht auf dem Clusterlaufwerk).

9.Überprüfen Sie in der ERA Console, ob Agenten und Server auf allen Knoten auf die gewünschte Version aktualisiert wurden.