Virtuelle ERA-Appliance herunterladen

Die virtuelle ERA-Appliance wird als OVA-Datei (Open Virtualization Appliance) bereitgestellt. Sie ist im Downloadbereich der ESET-Website unter Remote Administrator 6 (zum Erweitern der Kategorie auf icon_plus klicken) verfügbar. Die Appliance ist in zwei Formaten verfügbar: ERA_Appliance.ova und ERA_VAgentHost.ova.

Verwenden Sie die Datei ERA_Appliance.vhd.zip anstelle von OVA, falls Sie Ihre VA unter Microsoft Hyper-V bereitstellen.

ERA_Appliance.ova - enthält mehrere ERA-Appliance-Typen. Stellen Sie diese Datei bereit und wählen Sie aus, welche Appliance ausgeführt werden soll. Sie können unter den folgenden Appliance-Typen wählen:
ERA Server - Ein ERA Server, der auf einer dedizierten VM ausgeführt wird. Enthält außerdem Rogue Detection Sensor.
ERA Proxy - Ein ERA Proxy, der auf einer dedizierten VM ausgeführt wird. Der Proxy ist für entfernte Standorte und Notebooks ausgelegt, die von außen auf Ihr Netzwerk zugreifen. Um diesen Appliance-Typ zu verwenden, muss der ERA Proxy für das externe Netzwerk sichtbar (z. B. in einer DMZ) und mit dem ERA Server verbunden sein. Diese ERA-VA enthält ebenfalls Rogue Detection Sensor.
ERA MDM - Nur die Komponente für die Mobilgeräteverwaltung. Wenn Sie den ERA Server nicht dem externen Netzwerk aussetzen möchten, können Sie die ERA-MDM-VM zur Verwaltung von Mobilgeräten über das Internet zugreifbar machen.

ERA_VAgentHost.ova - Eine eigenständige ERA VAgentHost-Appliance. Der einzige Unterschied zum oben erwähnten VA-Typ ERA VAgentHost besteht darin, dass diese Konfiguration einen Bereitstellungsprozess mit einem Assistenten enthält, der auf vSphere/ESXi eingesetzt werden kann, sofern Sie mit vCenter Server und nicht direkt mit einem ESXi-Server verbunden sind.

Die OVA-Datei ist eine Vorlage, die ein funktionsfähiges CentOS 7-Betriebssystem enthält. Folgen Sie den Anweisungen für Ihren Hypervisor, um die ERA-VA OVA-Datei bereitzustellen. Wenn Sie ERA_Appliance.ova verwenden, können Sie auswählen, welcher Typ von ERA-Appliance nach der Bereitstellung in Ihrer VM ausgeführt werden soll. Nachdem Sie den Typ ausgewählt haben, können Sie mit der Konfiguration der virtuellen ERA-Appliance beginnen. Nachdem der Bereitstellung der .ova-Datei wählen Sie den Appliance-Typ aus und konfigurieren Sie die Einstellungen für Ihre VA. Die VA ist eine vollständige Umgebung mit ESET Remote Administrator (bzw. einer der Komponenten).

Stellen Sie vor der Bereitstellung sicher, dass alle Anforderungen erfüllt sind.

Nachdem dem Bereitstellungs- und Konfigurationsprozess können Sie mit der ERA Web Console eine Verbindung zum ERA Server herstellen und ESET Remote Administrator einsetzen.

icon_details_hoverHINWEIS

ESET stellt die virtuellen ERA-Appliances bereit, ist jedoch nicht für den Support und die Wartung Ihres Betriebssystems oder der Betriebssystemkomponenten verantwortlich. Die virtuellen ERA-Appliances sollen die Verwendung und Bereitstellung vereinfachen. Sie werden mit einem öffentlich verfügbaren Betriebssystem geliefert, das ESET-fremde Komponenten enthält. Die Verwaltung und Aktualisierung dieser Komponenten liegt in der alleinigen Verantwortung des Benutzers der virtuellen ERA-Appliance. Sie sollten das Betriebssystem regelmäßig aktualisieren, um Sicherheitsprobleme zu vermeiden.