Regel-Editor

Bedingungen

Für das Festlegen von Bedingungen für ein Template einer dynamischen Gruppe stehen je nach Bedingung verschiedene Operatoren zur Verfügung.

Es gibt 3 Arten von Listen:

Listen mit numerischen Operatoren enthalten Operatoren zum Vergleich von Zahlenwerten.
Listen mit Zeichenfolgen-Operatoren enthalten Operatoren zum Vergleich von Zeichenfolgen.
Listen mit booleschen Operatoren enthalten nur die Operatoren „wahr“ („= (gleich)“) und „falsch“ („≠ (ungleich)“).

Arten von Operatoren

Die Liste enthält 6 Werte:

„= (ist gleich)“
„≠ (ungleich)“
„> (größer als)“
„≥ (größer gleich)“
„< (kleiner als)“
„≤ (kleiner gleich)“

Zeichenfolgenoperatoren

Die Liste enthält 9 Werte:

„= (ist gleich)“ - Nur den genauen und vollständigen gesuchten Wert festlegen.
„≠ (ungleich)“ - Nur den genauen und vollständigen Wert festlegen, der in der Suche ignoriert werden soll.
„hat Teilzeichenfolge“ - Zeichenfolge festlegen, die im Ausdruck enthalten sein soll.
„hat Präfix“ - Die genauen ersten Zeichen der gesuchten Zeichenfolge festlegen, z. B. für die gesuchte Zeichenfolge „Microsoft Visual C++ 2010 x86 Redistributable - 10.0.30319“ den Präfix „Micros“ oder „Micr“ oder „Microsof“.
„hat Postfix“ - Die genauen letzten Zeichen der gesuchten Zeichenfolge festlegen, z. B. für die gesuchte Zeichenfolge „Microsoft Visual C++ 2010 x86 Redistributable - 10.0.30319“ den Postfix „319“ oder „0.30319“.
„RegEx“ - Perl-Syntax
„in“ - Einen genauen Ausdruck festlegen, zum Beispiel für „Microsoft Windows“ genau „Microsoft Windows“.
„hat Maske“ und „in (Zeichenfolgenmaske)“ haben 2 Arten von Platzhalterzeichen:
* - Platzhalter für eine beliebige Anzahl Ziffern oder Zeichen (0 oder mehr)
? - genau 1 übereinstimmendes Zeichen

Beispiele

„a*“ kann für „a“, „aa“, „ax“, „abcde“ stehen.
„a?“ kann für „aa“, „ab“, ,„ac“ stehen, nicht jedoch für „a“ oder „aaa“.
„a??“ kann für „aaa“, „aab“, ,„axy“ stehen, nicht jedoch für „a“, „aa“ oder „aaaa“.
„a?*“ kann für „aa“, „ax“, „abcde“ stehen, nicht jedoch für „a“.
„*a*“ kann für „a“, „xa“, „ax“, „xax“, „dynamisch“, „abba“ stehen.
„?*“ passt für alle Zeichenfolgen außer „“.

Boolesche Operatoren

Die Liste enthält 2 Werte. Die Werte sind immer mit der zweiten Bedingung verknüpft.

„= (gleich)“ - Die nächste Bedingung ist wahr.
„≠ (ungleich)“ - Die nächste Bedingung ist falsch.
Die mathematischen Basisoperationen (z. B. größer als) sind selbsterklärend. Für die sonstigen Operationen finden Sie hier eine kurze Beschreibung:

hat Teilzeichenfolge“-Operator. Gilt, wenn der Operand eine Teilzeichenfolge des Symbolwerts ist.

„hat Präfix“-Operator. Gilt, wenn der Symbolwert mit dem Wert des Operanden beginnt. Beispiel: „xyz“ hat das Präfix „xy“.

„hat Postfix“-Operator. Gilt, wenn der Symbolwert mit dem Wert des Operanden endet. Beispiel: „xyz“ hat das Postfix „yz“.

„hat Maske“-Operator. Lässt Platzhalter im Zeichenfolgenvergleich zu. Beispiel: „*z“ ergibt einen Treffer für „xyz“.

„regex“-Operator. Gilt, wenn das Symbol mit dem regulären Ausdruck im Operanden übereinstimmt. Für reguläre Ausdrücke gilt die Perl-Syntax.

„in“-Operator. Der Operand enthält eine Liste von Werten. Gilt, wenn der Symbolwert mit mindestens einem der Operandenwerte identisch ist. Beispiel: „xyz“ in („abc“, „def“, „xyz“).

„in (String-Maske)“-Operator. Der Operand enthält eine Liste von Werten, die Platzhalter enthalten können. Gilt, wenn der Symbolwert mit mindestens einem der Operandenwerte übereinstimmt. Beispiel: „xyz“ in („a*“, „*f“, „*z“).

„hat keinen Wert“-Operator. Gilt, wenn das Symbol keinen Wert hat. Der zweite Operand wird ignoriert.

„hat Wert“-Operator. Gilt, wenn das Symbol einen Wert hat. Der zweite Operand wird ignoriert.