Wann wird ein Computer Mitglied einer dynamischen Gruppe?

Ein Computer muss bestimmte Bedingungen erfüllen, um Mitglied einer dynamischen Gruppe zu werden. Diese Bedingungen werden in einem Template für die dynamische Gruppe definiert. Jedes Template enthält eine oder mehrere Regeln (=Bedingungen). Sie können diese Regeln beim Erstellen eines neuen Template festlegen.

Bestimmte Informationen zum aktuellen Status eines Clientcomputers werden im Agenten gespeichert. Der Status des Computers wird dann vom Agenten auf Grundlage der Regeln für das Template bewertet.

ERA-Benutzer sind unter Umständen nur an bestimmten Status interessiert. In diesem Fall kann der Benutzer den gewünschten Status durch Festlegen von Werten definieren. Dies vordefinierte Satz wird als dynamische Gruppe bezeichnet.

Sobald ein beliebiger Computer den Status mit diesen bestimmten Werten erfüllt, wird er der Gruppe zugewiesen.

Dynamische Gruppen können als Filter in Bezug auf den Computerstatus betrachtet werden. Ein Computer kann mehrere Filter erfüllen und daher mehr als einer dynamischen Gruppe zugeordnet werden. Darin unterscheiden sich dynamische Gruppen von statischen Gruppen, da ein Computer immer nur in einer statischen Gruppe vorhanden sein kann.