Negativliste/Positivliste/Ausnahmeliste

Um Benutzern Schutz vor unerwünschten E-Mails zu bieten, können E-Mail-Adressen in ESET Internet Security in speziellen Listen abgelegt werden. Die Positivliste enthält alle E-Mail-Adressen, die Sie für sicher halten. E-Mail-Nachrichten von Benutzern, deren Adresse in der Positivliste aufgeführt ist, sind stets im Posteingang verfügbar. Die Negativliste enthält als Spam eingestufte E-Mail-Adressen, und alle Nachrichten von in der Negativliste aufgeführten Sendern werden entsprechend markiert. Die Ausschlussliste enthält E-Mail-Adressen, die immer auf Spam geprüft werden. Sie kann jedoch auch Adressen von unerwünschten E-Mails enthalten, die fälschlicherweise als „Kein Spam“ markiert sind.

Sie können sämtliche Listen unter Erweiterte Einstellungen (F5) > Web und E-Mail > E-Mail-Client-Schutz > Spamschutz-Adressbücher > Whitelist/Blacklist/Ausnahmeliste des Benutzers mit den Schaltflächen „Hinzufügen“, „Bearbeiten“ und „Löschen“ im Dialogfenster der jeweiligen Liste bearbeiten.

PANEL_SMON_EDIT_WLBL

Standardmäßig übernimmt ESET Internet Security alle Adressen aus den Adressbüchern der unterstützten E-Mail-Programme in die Positivliste. Die Negativliste ist standardmäßig leer. Die Ausnahmeliste enthält standardmäßig nur Ihre eigenen E-Mail-Adressen.