Netzwerkverbindungen

Im Abschnitt „Netzwerkverbindungen“ wird eine Liste der aktiven und der ausstehenden Verbindungen angezeigt. Auf diese Weise behalten Sie die Übersicht über alle Anwendungen, die ausgehende Verbindungen herstellen.

PAGE_EPFW_STATUS

In der ersten Zeile werden der Name der Anwendung und die Geschwindigkeit der Datenübertragung angezeigt. Zum Anzeigen einer Liste der von der Anwendung hergestellten Verbindungen (und weiterer Informationen) klicken Sie auf +.

Spalten

Anwendung/Lokale IP-Adresse - Name der Anwendung, lokale IP-Adressen und für die Datenübertragung verwendete Ports

Remote IP-Adresse - IP-Adresse und Portnummer eines bestimmten Remotecomputers

Protokoll - Verwendetes Übertragungsprotokoll

Uploadgeschwindigkeit/Downloadgeschwindigkeit - Aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit eingehender bzw. ausgehender Daten

Gesendet/Empfangen - Über die Verbindung übertragene Datenmenge

Details anzeigen - Durch Aktivieren dieser Option werden weitere Informationen zur ausgewählten Verbindung angezeigt.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Verbindung. Es werden Ihnen zusätzliche Optionen angezeigt:

Hostnamen auflösen – Falls möglich, werden anstelle der IP-Adressen die DNS-Namen von Gegenstellen angezeigt.

Nur TCP-Verbindungen anzeigen – Die Liste enthält nur Verbindungen, die ein TCP-Protokoll verwenden.

Offene Ports anzeigen - Aktivieren Sie diese Option, um nur Verbindungen anzuzeigen, über die zurzeit keine Daten übertragen werden, bei denen das System für die ausstehende Übertragung jedoch bereits einen Port geöffnet hat.

Verbindungen innerhalb des Computers anzeigen – Aktivieren Sie diese Option, um nur Verbindungen anzuzeigen, bei denen die Gegenstelle der eigene Computer ist (sogenannte localhost-Verbindungen).

Aktualisierungsintervall - Wählen Sie das Intervall für die Aktualisierung der aktiven Verbindungen.

Jetzt aktualisieren – Lädt das Fenster „Netzwerkverbindungen“ neu.

Die folgenden Optionen stehen erst zur Verfügung, nachdem Sie eine Anwendung oder einen Prozess angeklickt haben, d. h. nicht eine aktive Verbindung:

Kommunikation für Prozess vorübergehend blockieren – Verbindungen für diese Anwendung werden vorübergehend blockiert. Wenn eine neue Verbindung hergestellt wird, verwendet die Firewall eine vordefinierte Regel. Eine Beschreibung der Einstellungen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren und Verwenden von Regeln.

Kommunikation für Prozess vorübergehend zulassen – Verbindungen für diese Anwendung werden vorübergehend zugelassen. Wenn eine neue Verbindung hergestellt wird, verwendet die Firewall eine vordefinierte Regel. Eine Beschreibung der Einstellungen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren und Verwenden von Regeln.