Spam-Schutz

Spam, d. h. unerwünschte E-Mails, stellt ein zentrales Problem der elektronischen Kommunikation dar. Spam macht bis zu 50 Prozent der gesamten E-Mail-Kommunikation aus. Der Spam-Schutz nimmt dieses Problem in Angriff. Verschiedene E-Mail-Sicherheitsverfahren sorgen für ausgezeichnete Filterquoten und halten so Ihren Posteingang frei von Spam.

CONFIG_SMON

Ein zentrales Prinzip beim Spam-Schutz ist die Möglichkeit der Erkennung unerwünschter E-Mails über eine Positiv- bzw. eine Negativliste. In der Positivliste werden vertrauenswürdige E-Mail-Adressen, in der Negativliste Spam-Adressen vorab definiert. Alle Adressen in Ihrer Kontaktliste sowie alle vom Benutzer als „sicher“ eingestuften Adressen werden automatisch der Positivliste hinzugefügt.

Die primäre Methode zur Spam-Erkennung ist die Prüfung der E-Mail-Eigenschaften. Empfangene Nachrichten werden anhand grundlegender Spam-Kriterien und mithilfe spezifischer Methoden (Nachrichtendefinitionen, statistische Heuristik, Erkennung von Algorithmen usw.) geprüft. Der sich daraus ergebende Indexwert entscheidet darüber, ob eine Nachricht als Spam eingestuft wird oder nicht.

E-Mail-Spam-Schutz automatisch starten - Aktivieren Sie diese Option, um den Spam-Schutz beim Systemstart automatisch zu starten.

Erweiterten Spamschutz-Scan zulassen - Aktivieren Sie diese Option, um regelmäßig zusätzliche Spam-Schutz-Daten herunterzuladen. Dies erweitert den Spam-Schutz und ermöglicht bessere Ergebnisse.

Mit dem Spam-Schutz von ESET Internet Security können Sie für die Verwaltung Ihrer Adresslisten verschiedene Parameter festlegen. Die folgenden Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:

Prüfen von E-Mails

Hinweis zum Betreff hinzufügen – Sie können einen Hinweistext festlegen, der zur Betreffzeile von E-Mails hinzugefügt wird, die als Spam eingestuft wurden. Der Standardtext ist „[SPAM]“.

E-Mails in Spam-Ordner verschieben - Wenn diese Option aktiviert ist, werden Spam-Nachrichten in den standardmäßigen Spam-Ordner verschoben. Nachrichten, die als „kein Spam“ neu eingestuft wurden, werden zurück in den Posteingang verschoben. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine E-Mail-Nachricht klicken und ESET Internet Security aus dem Kontextmenü auswählen, können Sie aus den zutreffenden Optionen auswählen.

Ordner verwenden - Geben Sie den Ordner an, in den erkannte infizierte E-Mails verschoben werden sollen.

Spam-E-Mails als gelesen markieren - Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Spam-E-Mails automatisch als gelesen markiert werden sollen. „Saubere“ Nachrichten sind dann leichter erkennbar.

E-Mails, die vom Benutzer neu eingestuft werden, als ungelesen markieren - Vermeintliche Spam-E-Mails, die Sie manuell als „KEIN Spam“ einstufen, werden als ungelesen markiert.

Spam-Score in Log schreiben – Das Spam-Schutz-Modul von ESET Internet Security berechnet für jede geprüfte Nachricht einen Spam-Score. Die Nachricht wird im Spam-Schutz-Log protokolliert (ESET Internet Security > Tools > Log-Dateien > Spam-Schutz).

Keine - Der Score des Spam-Schutz-Scans wird nicht aufgezeichnet.

Neu eingestuft und als Spam markiert – Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie für als Spam markierte Nachrichten einen SPAM-Score aufzeichnen möchten.

Alle - Alle Nachrichten werden im Log mit ihrem Spam-Score protokolliert.

note

Hinweis

Wenn Sie im Spam-Ordner auf eine Nachricht klicken, können Sie Ausgewählte E-Mail(s) als "KEIN Spam" einstufen. Die betroffene Nachricht wird dann in den Posteingang verschoben. Wenn Sie im Posteingang auf eine Nachricht klicken, die Sie für Spam halten, klicken Sie auf E-Mails als Spam einstufen. Die betroffene Nachricht wird dann in den Spam-Ordner verschoben. Sie können mehrere Nachrichten auswählen und die Aktion gleichzeitig auf alle ausgewählten Nachrichten anwenden.

note

HINWEIS

ESET Internet Security bietet Spam-Schutz für Microsoft Outlook, Outlook Express, Windows Mail und Windows Live Mail.