Update-Rollback

Wenn Sie befürchten, dass ein neues Update der Erkennungsroutine oder eines Programm-Moduls beschädigt oder nicht stabil ist, können Sie einen Rollback zur vorigen Version ausführen und die Updates vorübergehend deaktivieren. Hier können Sie die Updates auch wieder aktivieren, wenn Sie sie zuvor auf unbegrenzte Zeit deaktiviert haben.

ESET NOD32 Antivirus erfasst Snapshots der Erkennungsroutine und der Programm-Module zur späteren Verwendung mit der Rollback-Funktion. Um Snapshots der Virendatenbank zu erstellen, lassen Sie die Option Snapshots der Module erstellen aktiviert. Wenn die Option Snapshots der Module erstellen aktiviert ist, wird der erste Snapshot beim ersten Update erstellt, und ein weiterer Snapshot nach 48 Stunden. Das Feld Zahl der lokal gespeicherten Snapshots legt fest, wie viele Snapshots der Erkennungsroutine gespeichert werden.

note

Hinweis

Wenn die maximale Anzahl an Snapshots erreicht ist (z. B. drei), wird der älteste Snapshot alle 48 Stunden durch einen neuen Snapshot ersetzt. ESET NOD32 Antivirus führt ein Rollback der Updateversionen für Erkennungsroutine und Programm-Module auf den ältesten Snapshot durch.

Wenn Sie auf Rollback ausführen (Erweiterte Einstellungen (F5) > Update > Einfach) klicken, müssen Sie im Dropdownmenü Dauer festlegen, wie lange die Updates der Erkennungsroutine und der Programmkomponenten ausgesetzt werden.

DIALOG_UPDATE_ROLLBACK

Wählen Sie bis zum Widerrufen, um keine regelmäßigen Updates auszuführen, bis die Update-Funktion manuell wieder aktiviert wird. Das Aktivieren dieser Option ist mit einem Sicherheitsrisiko verbunden und daher nicht empfehlenswert.

Wenn ein Rollback durchgeführt wird, wechselt die Schaltfläche Rollback zu Updates erlauben, und Updates werden für die im Dropdownmenü Updates anhalten angegebene Dauer ausgesetzt. Die Erkennungsroutine wird auf die älteste verfügbare Version herabgestuft und als Snapshot im lokalen Dateisystem des Computers gespeichert.

CONFIG_UPDATE_ROLLBACK

example

Beispiel

Angenommen, die aktuellste Version der Erkennungsroutine ist 22700, und die Versionen 22698 und 22696 sind als Snapshots gespeichert. Version 22697 ist nicht verfügbar. In diesem Beispiel war der Computer während des Updates auf 22697 heruntergefahren, und ein aktuelleres Update war verfügbar, bevor Version 22697 heruntergeladen wurde. Wenn Sie unter Zahl der lokal gespeicherten Snapshots den Wert „zwei“ eingegeben haben und auf Rollback ausführen klicken, wird die Version 22696 der Erkennungsroutine (inklusive Programm-Module) wiederhergestellt. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern. Überprüfen Sie im Bildschirm Update, ob die Version der Erkennungsroutine herabgestuft wurde.