Profile

Der Profilmanager wird an zwei Stellen in ESET NOD32 Antivirus verwendet: in den Bereichen On-Demand-Prüfung und Update.

Computerprüfung

Ihre bevorzugten Einstellungen können für zukünftige Prüfungen gespeichert werden. Wir empfehlen Ihnen, für jede regelmäßig durchgeführte Prüfung ein eigenes Profil zu erstellen (mit verschiedenen zu prüfenden Objekten, Prüfmethoden und anderen Parametern).

Um ein neues Profil zu erstellen, öffnen Sie die erweiterten Einstellungen (F5) und klicken auf Erkennungsroutine > Schadsoftware-Prüfungen > On-Demand-Prüfung > Profilliste. Im Fenster Profil-Manager finden Sie das Dropdownmenü Ausgewähltes Profil mit den vorhandenen Prüfprofilen und der Option zum Erstellen eines neuen Profils. Eine Beschreibung der einzelnen Prüfeinstellungen finden Sie im Abschnitt Einstellungen für ThreatSense. So können Sie ein Prüfprofil erstellen, das auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist.

note

Hinweis

Nehmen wir an, Sie möchten Ihr eigenes Prüfprofil erstellen. Die Option Computerprüfung eignet sich in gewissem Maße, aber Sie möchten keine laufzeitkomprimierten Dateien oder potenziell unsichere Anwendungen prüfen. Außerdem möchten Sie die Option Immer versuchen, automatisch zu entfernen anwenden. Geben Sie den Namen des neuen Profils im Profilmanager ein und klicken Sie auf Hinzufügen. Wählen Sie das neue Profil im Dropdownmenü Ausgewähltes Profil aus, passen Sie die restlichen Parameter nach Ihren Anforderungen an und klicken Sie auf OK, um das neue Profil zu speichern.

Update

Mit dem Profil-Editor unter „Einstellungen für Updates“ können Benutzer neue Update-Profile erstellen. Das Erstellen und Verwenden eigener benutzerdefinierter Profile (d. h. anderer Profile als das standardmäßige Mein Profil) ist nur sinnvoll, wenn Ihr Computer auf mehrere Verbindungsarten zurückgreifen muss, um eine Verbindung zu den Update-Servern herzustellen.

Nehmen wir als Beispiel einen Laptop, dessen Updates normalerweise über einen lokalen Server (einen sogenannten Mirror) im lokalen Netzwerk erfolgen, der aber seine Updates direkt von den ESET-Update-Servern bezieht, wenn keine Verbindung zum lokalen Netzwerk hergestellt werden kann (z. B. auf einer Geschäftsreise). Dieser Laptop kann zwei Profile haben: das erste Profil für die Verbindung zum lokalen Server, das zweite Profil für die Verbindung zu den ESET-Servern. Sobald diese Profile eingerichtet sind, wählen Sie Tools > Taskplaner und bearbeiten Sie die Update-Task-Einstellungen. Legen Sie eines der Profile als primäres Profil fest, das andere als sekundäres Profil.

Updateprofil - Das momentan verwendete Update-Profil. Um es zu ändern, wählen Sie ein Profil aus dem Dropdown-Menü aus.

Profilliste - Hier können Sie neue Update-Profile erstellen oder vorhanden Update-Profile entfernen.