Ausgeführte Prozesse

Die Informationen zu ausgeführten Prozessen zeigen die auf dem Computer ausgeführten Programme und Prozesse an und stellen dem ESET-Produkt laufend aktuelle Informationen zu neuen Infiltrationen bereit. ESET NOD32 Antivirus bietet ausführliche Informationen zu ausgeführten Prozessen, um den Benutzern den Schutz der ESET LiveGrid®-Technologie zu bieten.

PAGE_CLOUD

Reputation – Um Objekten wie Dateien, Prozessen, Registrierungsschlüsseln usw. eine Risikostufe zuzuordnen, verwenden ESET NOD32 Antivirus und die ESET LiveGrid®-Technologie normalerweise einen Satz heuristischer Regeln, mit denen die Merkmale des Objekts untersucht werden, um anschließend nach entsprechender Gewichtung das Potenzial für schädliche Aktivitäten abzuschätzen. Auf der Grundlage dieser Heuristik wird den Objekten so eine Risikostufe von 1 – In Ordnung (grün) bis 9 – Risikoreich (rot) zugeordnet.

Prozess – Zeigt den Namen des Programms oder Prozesses an, das/der derzeit auf dem Computer ausgeführt wird. Sie können alle auf Ihrem Computer ausgeführten Prozesse auch über den Windows-Taskmanager anzeigen. Öffnen Sie den Taskmanager, indem Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich in der Taskleiste und dann auf Taskmanager klicken, oder indem Sie Strg+Umschalt+Esc auf Ihrer Tastatur drücken.

note

HINWEIS

Bekannte Anwendungen, die als In Ordnung (grün) markiert sind und bekanntermaßen keinen Schadcode enthalten (Positivliste), werden von der Prüfung ausgeschlossen, um die Prüfung zu beschleunigen.

PID – Die Prozesskennung kann als Parameter in verschiedenen Funktionsaufrufen verwendet werden, z. B. um die Priorität des Prozesses anzupassen.

Anzahl Benutzer – Die Anzahl der Benutzer, die eine bestimmte Anwendung verwenden. Diese Informationen werden von der ESET LiveGrid®-Technologie gesammelt.

Erkennungszeitpunkt – Zeitspanne seit der Erkennung der Anwendung durch die ESET LiveGrid®-Technologie.

note

HINWEIS

Eine als Unbekannt (gelb) eingestufte Anwendung enthält nicht unbedingt Schadcode. In der Regel ist es einfach eine neuere Anwendung. Wenn Sie sich bei einer Datei unsicher sind, können Sie diese über die Funktion Dateien zur Analyse einreichen an das ESET-Virenlabor schicken. Falls die Datei tatsächlich Schadcode enthält, wird die Erkennung der entsprechenden Signatur in einem zukünftigen Update hinzugefügt.

Anwendungsname – Der Name eines Programms oder Prozesses.

Klicken Sie auf eine Anwendung, um die folgenden Details zu dieser Anwendung anzuzeigen:

Pfad – Speicherort einer Anwendung auf Ihrem Computer.

Größe – Dateigröße in B (Byte).

Beschreibung – Dateieigenschaften auf Basis der Beschreibung des Betriebssystems.

Firma - Name des Herstellers oder des Anwendungsprozesses.

Version – Information vom Herausgeber der Anwendung.

Produkt – Name der Anwendung und/oder Firmenname.

Erstellt/Geändert – Datum und Uhrzeit der Erstellung bzw. der letzten Änderung.

note

HINWEIS

Sie können auch die Reputation von Dateien überprüfen, die nicht als Programme oder Prozesse ausgeführt werden. Klicken Sie dazu eine Datei im Datei-Explorer mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie Erweiterte Einstellungen > Dateireputation prüfen aus.

HLPTOOLS_CLOUD_CHECK