Ausschlussfilter

Mit dem Ausschlussfilter können Sie festlegen, welche Dateien und Ordner von Prüfungen ausgenommen werden sollen. Um zu gewährleisten, dass möglichst alle Objekte auf Bedrohungen geprüft werden, empfehlen wir, nur bei dringendem Bedarf Ausnahmen zu erstellen. In bestimmten Fällen kann es jedoch erforderlich sein, ein Objekt von der Prüfung auszuschließen, beispielsweise bei großen Datenbankeinträgen, deren Prüfung die Computerleistung zu stark beeinträchtigen würde, oder bei Software, die Konflikte mit der Prüfung verursacht.

Sie können Dateien und Ordner vom Scannen ausschließen, indem Sie sie unter Erweiterte Einstellungen (F5) > Erkennungsroutine > Ausschlüsse > Vom Scannen ausgeschlossene Dateien und Ordner > Bearbeiten zur Liste der Ausschlüsse hinzufügen.

note

Hinweis

Verwechseln Sie diese Funktion nicht mit den Ausschlüssen für Dateierweiterungen, den HIPS-Ausschlüssen oder den ausgeschlossenen Prozessen.

Um ein Objekt (Pfad, Bedrohung oder Hash) vom Scannen auszuschließen, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie den Pfad des Objekts ein oder wählen Sie es in der Baumstruktur aus. Sie können ausgewählte Einträge auch bearbeiten oder löschen.

CONFIG_EXCLUDE

Arten von Ausschlüssen

Pfad - Pfad zu den auszuschließenden Dateien/Ordnern

Ereignis (oder Bedrohung) – Wenn neben einer ausgeschlossenen Datei der Name eines Ereignisses oder einer Bedrohung steht, gilt die Ausnahme nicht generell für die Datei, sondern nur für das jeweilige Ereignis. Wird die Datei später durch andere Malware infiziert, erkennt das Virenschutzmodul dies. Dieser Ausschlusstyp kann nur bei bestimmten Arten eingedrungener Schadsoftware verwendet werden und wird entweder im Warnungsfenster für das Ereignis erstellt (klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen und dann auf Von der Erkennung ausschließen) oder unter Tools > Quarantäne mit der rechten Maustaste auf die Datei in der Quarantäne klicken und im Kontextmenü den Befehl Wiederherstellen und vom Scannen ausschließen auswählen.

Hash – Schließt eine Datei auf Basis eines angegebenen Hashs (SHA1) aus, unabhängig von Dateityp, Speicherort, Name oder Erweiterung.

note

HINWEIS

Eine Bedrohung, die sich in einer Datei befindet, die die Kriterien des Ausschlussfilters erfüllt, kann vom Echtzeit-Dateischutz und bei der Prüfung des Computers nicht erkannt werden.

Steuerelemente

Hinzufügen - Objekte von der Prüfung ausnehmen

Bearbeiten - Ausgewählten Eintrag bearbeiten

Löschen – Ausgewählte Einträge entfernen (CTRL + Klicken, um mehrere Einträge auszuwählen.