Gerätegruppen

warning

Warning

Ein Gerät, das an den Computer angeschlossen wird, kann ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Das Fenster „Gerätegruppen“ ist in zwei Bereiche unterteilt. Im rechten Bereich des Fensters wird eine Liste der Geräte angezeigt, die in der betroffenen Gruppe enthalten sind. Links werden die erstellten Gruppen angezeigt. Wählen Sie eine Gruppe mit einer Liste von Geräten aus, die Sie rechts anzeigen möchten.

Wenn Sie das Gerätegruppenfenster öffnen und eine Gruppe auswählen, können Sie Geräte zur Liste hinzufügen oder aus der Liste entfernen. Sie können Geräte auch über eine Datei importieren, um sie zur Gruppe hinzuzufügen. Alternativ können Sie auf die Schaltfläche Auffüllen klicken. Alle an den Computer angeschlossenen Geräte werden im Fenster Erkannte Geräte angezeigt. Wählen Sie ein Gerät aus der aufgefüllten Liste aus und klicken Sie auf OK, um es zur Gruppe hinzuzufügen.

Steuerelemente

Hinzufügen– Je nachdem, in welchem Fensterbereich Sie auf diese Schaltfläche klicken, können Sie eine Gruppe durch Eingabe ihres Namens hinzufügen oder einer vorhandenen Gruppe ein Gerät hinzufügen (optional können Sie auch Details wie den Herstellernamen, das Modell und die Seriennummer eingeben).

Bearbeiten– Mit dieser Option können Sie die ausgewählte Gruppe oder die Geräteparameter (Hersteller, Modell, Seriennummer) ändern.

Löschen – Löscht die ausgewählte Gruppe bzw. das ausgewählte Gerät, je nachdem, in welchem Bereich des Fensters Sie auf die Schaltfläche klicken.

Importieren– Importiert eine Geräteliste aus einer Datei.

Die Schaltfläche Auffüllen bietet einen Überblick über alle aktuell angeschlossenen Geräte nebst Informationen zu Gerätetyp, Gerätehersteller, Modell und Seriennummer (sofern verfügbar).

Klicken Sie auf OK, wenn Sie die Bearbeitung abgeschlossen haben. Klicken Sie auf Abbrechen, wenn Sie das Fenster Gerätegruppen schließen möchten, ohne die Änderungen zu speichern.

note

HINWEIS

Sie können unterschiedliche Gerätegruppen für Geräte erstellen, auf die jeweils unterschiedliche Regeln angewendet werden sollen. Sie können auch nur eine einzige Gerätegruppe erstellen, auf die die Regel mit der Aktion Lesen/Schreiben oder Schreibgeschützt angewendet wird. So werden nicht erkannte Geräte durch die Medienkontrolle gesperrt, wenn sie an den Computer angeschlossen werden.

Beachten Sie, dass bestimmte Aktionen (Berechtigungen) nur für bestimmte Gerätetypen verfügbar sind. Bei einem Speichergerät sind alle vier Aktionen verfügbar. Für nicht-Speichergeräte sind nur drei Aktionen verfügbar. (Schreibgeschützt ist beispielsweise für Bluetooth-Geräte nicht verfügbar. Bluetooth-Geräte können daher nur entweder gesperrt oder zugelassen werden oder eine Warnung auslösen).