Verdächtige Dateien

Wenn Sie eine verdächtige Datei finden, können Sie sie zur Analyse an unser ESET-Virenlabor einreichen. Sollte dabei schädlicher Code zu Tage treten, wird dieser beim nächsten Update der Erkennungsroutine berücksichtigt.

Ausschlussfilter - Über diese Option können Sie bestimmte Dateien oder Ordner vom Senden ausschließen. Hier eingetragene Dateien werden nicht an das ESET-Virenlabor übermittelt, auch wenn sie verdächtigen Code enthalten. Hier können Dateien eingetragen werden, die eventuell vertrauliche Informationen enthalten, wie zum Beispiel Textdokumente oder Tabellen. Einige typische Dateitypen sind bereits in der Standardeinstellung in die Liste eingetragen (.doc usw.). Sie können der Ausschlussliste weitere Dateien hinzufügen.

E-Mail-Adresse für Rückfragen (optional) – Sie können mit den verdächtigen Dateien eine E-Mail-Adresse für Rückfragen angeben, wenn zur Analyse weitere Informationen erforderlich sind. Beachten Sie, dass Sie nur dann eine Antwort von ESET erhalten, wenn weitere Informationen von Ihnen benötigt werden.

Wählen Sie die Option Erstellen von Logs aktivieren aus, um einen Event Log zu erstellen, in dem alle Informationen über das Einreichen von Dateien und statistischen Daten protokolliert werden. Dadurch werden Einträge im Ereignis-Log erstellt, wenn Dateien oder statistische Daten eingereicht werden.